Gute Aussichten für Reaktivierung der Bottwartal- und Zabergäubahn

Hausaufgaben für Bottwartal und Zabergäu: Im südlichen Landkreis Heilbronn stößt die Minister-Analyse über die stillgelegten Schienenstrecken auf ein positives Echo.
Die letzte Dampflok auf der Bottwartalbahn fährt 1966 im Südbahnhof ein. Foto: Archiv/Eisenmenger   Bild: Eisenmenger

Region  Im südlichen Landkreis Heilbronn stößt die Minister-Analyse über die stillgelegten Schienenstrecken auf ein positives Echo. Jetzt sind die Kommunen und Landkreise gefragt, die Chance zu nutzen.


Gute Aussichten für eine Reaktivierung hat Landesverkehrsminister Winfried Hermann am Dienstag der Bottwartal- und der Zabergäubahn attestiert. Während die Verbindung von Marbach nach Heilbronn ein sehr hohes Fahrgastaufkommen verspricht, bescheinigt der Minister der Zabergäubahn ein hohes Fahrgastpotenzial. Sowohl in Heilbronn als auch im südlichen Landkreis Heilbronn fallen die Reaktionen auf die Einstufung der Bahnen positiv aus. Einmalige Chance für die Zabergäubahn Brackenheims