Warum der Autoreifenabrieb von E-Autos besonders problematisch ist

Autofahren ist die größte Mikroplastikquelle. Foto: dpa   Bild: Felix Kästle (dpa)

Region  Nicht Shampooflaschen oder Joghurtbecher sind Hauptverursacher des Mikroplastiks, sondern der Abrieb von Autoreifen. Das haben Untersuchungen des Fraunhofer-Instituts ergeben.


Trinkhalme, Teller, Schalen, Getränkebecher und viele andere Produkte aus Plastik dürfen seit dem 3. Juli in Europa nicht mehr hergestellt werden. Die EU-Richtlinie aus dem Jahr 2019 hat zum Ziel, die Umwelt vor Plastikmüll zu schützen. Dabei gilt ein ganz anderes Produkt als Hauptverursacher von Mikroplastik: der Abrieb von Autoreifen. Er macht nach Angaben des Fraunhofer-Instituts mehr als 50 Prozent des gesamten Mikroplastiks aus - weltweit. Dr. Ilka Gehrke ist Verfahrenstechnikerin beim