Gesamtelternbeirat: Christoph Eberlein gibt Leitung ab

Heilbronn  Christoph Eberlein hat sich mehr als eineinhalb Jahrzehnte als Elternvertreter in der Stadt Heilbronn engagiert. Diesen Donnerstag scheidet er aus seinem letzten Amt aus.

Email
Christoph Eberlein Foto: Arichv/Stimme

Der Gesamtelternbeirat bekommt eine neue Leitung: Christoph Eberlein ist nicht mehr Elternvertreter des Theodor-Heuss-Gymnasiums, kann nach neun Jahren also auch nicht mehr das Gremium der Gesamtstadt führen. Für ihn endet damit eine langjährige Elternarbeit, mit der er in der Kita seines ältesten Sohns begonnen hat.

Die Entscheidung, aufzuhören, steht für den Heilbronner seit langem fest: "Bevor man mich rausträgt, kandidiere ich nicht mehr." An diesem Donnerstagabend treffen sich die Elternvertreter und entscheiden über die Nachfolge.

Die Kontakte waren dem Heilbronner wichtig

Neun Jahre stand Christoph Eberlein an der Spitze des Elternbeirats. Die Kontakte ins Rathaus und in die Schulen waren ihm wichtig. Er blickte über den Tellerrand jener Schulen und Schularten hinaus, die seine Kinder besuchten. "Ich habe das Amt gern ausgeführt." Die Eltern seien in den zurückliegenden Jahren stärker akzeptiert worden. "Unsere Meinung ist gefragt", erinnert sich Christoph Eberlein an Termine mit der Stadtverwaltung.

Früh sei er beispielsweise in den Schulentwicklungsprozess eingebunden worden. Die vergangenen eindreiviertel Jahre bleiben ihm negativ in Erinnerung. Bei den Corona-Maßnahmen habe das Land viel zu spät reagiert, bedauert er.

Kritisch blickt Christoph Eberlein auf die vielen Privatschulen in der Stadt

Der Schulstandort steht für den scheidenden Gesamtelternbeirat "sehr gut" da. Allerdings bedauert Christoph Eberlein das Wachstum bei den Privatschulen. Die hätten eine ganz andere Ausstattung als die öffentlichen, allein schon Gebäude seien neuer. Eberlein befürchtet, dass dies die Schülerströme beeinträchtigt und zu einer "sozialen Auslese" führe. "Private Schulen müssen Schüler nicht nehmen, öffentliche schon." Daher appelliert Christoph Eberlein an Oberbürgermeister Harry Mergel, keine Schule zu vergessen.

Wichtiges Thema für die nächsten Elternvertreter bleibt die Ausstattung. Die Lehrerversorgung gerade auch an den Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren treiben Eberlein ebenfalls um. Dafür ist aber das Land zuständig.

 


Simon Gajer

Simon Gajer

Autor

Simon Gajer kam im Jahr 2000 erstmals zur Heilbronner Stimme. Nach seinem Volontariat und einem Jahr als freier Journalist in den USA ist er seit Herbst 2003 zurück in der Region: Zurzeit sucht er nach spannenden Themen im nördlichen Landkreis Heilbronn, vor allem aus den Städten Neckarsulm, Möckmühl und Neudenau.

Kommentar hinzufügen