Geräuschlose Kandidatenkür bei den Grünen erntet einhelliges Lob

Annalena Baerbock
Die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock soll ihre Partei als Kanzlerkandidatin in die Bundestagswahl führen.   Bild: Kay Nietfeld/dpa

Region  Bei Grünen aus der Region herrscht breite Zustimmung, dass Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin bei der Bundestagswahl ins Rennen geht. Eine Frau zu nominieren, wird auch als Gegengewicht zu den übrigen Parteien angesehen.


Erstaunlich geräuschlos ging der Nominierungsprozess der Kanzlerkandidatin der Grünen über die Bühne. Im krassen Gegensatz zur CDU hielten sich die früher so streitlustigen Bündnisgrünen an den vereinbarten Termin und das vereinbarte Verfahren. Baerbock hat einen klaren politischen Kompass Und mit dem Ergebnis, Annalena Baerbock und nicht Robert Habeck zu nominieren, zeigen sich die Grünen-Abgeordneten und Kandidaten aus der Region sehr zufrieden. "Annalena hat einen klaren politischen Kompass,