Für Gehörlose hat sich in den vergangenen Jahren vieles geändert - doch noch ist nicht alles barrierefrei

Für Gehörlose hat sich in den vergangenen Jahren vieles geändert - doch noch ist nicht alles barrierefrei
Markus Fertig war einer der ersten gehörlosen Lehrer in Baden-Württemberg. Foto: privat   Bild: privat

Heilbronn  Der zweite Teil des Volo-Projektes "So spricht Heilbronn" der Heilbronner Stimme befasst sich mit dem Alltag von Gehörlosen. Die 80 000 Gehörlosen in Deutschland müssen sich vielen Problemen im Alltag stellen. So wurden sie zu Beginn nicht über die Pandemie informiert. Einiges hat sich jedoch positiv verändert in den vergangenen Jahren.


80 000 Gehörlose und Teile der 150 000 schwerhörigen Menschen in Deutschland stehen oft vor Problemen, welche sich Hörende, die die Lautsprache nutzen, gar nicht vorstellen können. Einiges dreht sich dabei um das Schlagwort "Barrierefreiheit", also die Möglichkeit, an dem Leben teilzuhaben, welches Hörende ganz selbstverständlich leben. Vom Zugang zu Informationen bis zum Absetzen eines Notrufes gibt es viele Probleme, denen sich Gehörlose im Alltag stellen müssen. Doch einige Dinge haben sich