Wenige Verstöße am ersten Wochenende mit Sperrstunde

Heilbronn  Das erste Wochenende mit Sperrstunde verlief nach Angaben der Heilbronner Polizei ruhig. In einem Döner-Imbiss seien nach 23 Uhr noch Gäste gewesen. Eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen verlief ohne Zwischenfälle. Und eine für Freitagabend geplante Party in Flein fand nicht statt.

Email

Ein Döner-Imbiss blieb Freitag zu lange geöffnet.

Foto: Hakan Tanak/stock.adobe.com

Freitagnacht hat die Polizei eine Corona-Verordnung durchgesetzt. In einem Döner-Imbiss in der Sülmerstraße in Heilbronn haben gegen 23.35 Uhr vier Gäste Essen bestellt, erklärt Frank Belz, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Heilbronn. Zwei Mitarbeiter seien von der Polizei angetroffen worden. "Wir haben die Schließung des Lokals für diese Nacht veranlasst und die Anzeige an die Stadt Heilbronn weitergegeben." Wie hoch das Bußgeld ausfällt, lasse sich derzeit noch nicht sagen, sagt Claudia Küpper, Pressesprecherin der Stadt Heilbronn. Die entsprechende Anzeige liege noch nicht vor.

Ein weiterer Döner-Imbiss in der Kaiserstraße in Heilbronn habe ebenfalls gegen die Öffnungszeiten verstoßen, teilt Belz mit. "Als die Kollegen eintrafen, war bereits geschlossen."

Das Wochenende ist aus Belz" Sicht ruhig verlaufen. Auch bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen auf dem Kiliansplatz in Heilbronn am Samstagnachmittag mit etwa 20 Teilnehmern habe es keine Zwischenfälle gegeben. Eine für Freitagnacht angekündigte Party in Flein, die Belz in einer witzigen Nachricht in Jugendsprache an die Organisatoren rügte, habe nicht stattgefunden. "Das hat offenbar Früchte getragen." Wobei schlechtes Wetter Freitagnacht die Veranstalter ebenfalls davon abgehalten haben könnte, eine Party zu feiern.

Nach einer Meldung durch aufmerksame Passanten ist die Polizei Samstagnachmittag zur Aussichtsplatte nach Löwenstein ausgerückt. Zeugen haben einen Verstoß gegen die Abstandsregeln ausgemacht. "Als die Kollegen vor Ort waren, konnten keine Verstöße festgestellt werden" sagt Polizeisprecher Belz.

Kommunaler Ordnungsdienst kontrolliert Einhaltung der Sperrzeit

In Heilbronn habe der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) am Wochenende schwerpunktmäßig die Einhaltung der Sperrzeit kontrolliert, teilt Rathaussprecherin Claudia Küpper mit. Außerdem seien das Alkoholverkaufsverbot und das Verbot des Alkoholkonsums überprüft worden. Verstöße gegen die Sperrzeiten seien vom Ordnungsdienst nicht festgestellt worden. Im Allgemeinen ist der KOD in Gaststätten beratend und ermahnend tätig gewesen.

"Die Vorgaben werden weitgehend eingehalten." In Einzelfällen sei es zu Anzeigen gekommen. "In einem Betrieb wurde eine Anzeige wegen fehlender Datenerhebung erstattet und bei einer weiteren Gaststätte aufgrund von mangelhafter Datenerhebung sowie fehlendem Mindestabstand."

Am Sonntag haben viele Menschen das Wetter genutzt und sich im Freien aufgehalten. Ob es am Sonntag im Landkreis zu Verstößen gegen die Corona-Regeln gekommen ist, ist nicht bekannt. Zu privaten Feiern, in denen gegen die Verordnungen verstoßen wurden, sei der Polizei am Wochenende nichts gemeldet worden.

 


Jürgen Kümmerle

Jürgen Kümmerle

Reporter

Jürgen Kümmerle ist Redakteur im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.

Kommentar hinzufügen