Feuerwehren fahren Übungsbetrieb wieder hoch

Feuerwehren in Stadt- und Landkreis Heilbronn fahren ihren Übungsbetrieb wird wieder hoch
Mit Mundschutz beladen die Neckarsulmer Feuerwehrmänner Tim Zartmann, Frank Seitz, Georgios Kontidis (von links) das Löschgruppenfahrzeug LF10. Foto: Ralf Seidel   Bild: Seidel, Ralf

Region  In Corona-Zeiten lautet die Devise im Notfall: So viel Einsatzkräfte wie erforderlich, so wenig wie vertretbar loszuschicken. Die Fahrzeuge sind deshalb nicht voll besetzt. Unterdessen nimmt der Übungsbetrieb wieder Fahrt auf.

Von Sabine Friedrich

"Es gab keine Situation, die wir nicht hätten abarbeiten können", sagt Emanuel Wilske, stellvertretender Abteilungskommandant in Weinsberg. Auch Kreisbrandmeister Uwe Vogel ist froh, dass in der Corona-Krise bisher alle Feuerwehren in Stadt- und Landkreis Heilbronn weiter einsatzbereit sind. Keine der Abteilungen musste in Quarantäne und damit abgemeldet werden. "So viel wie erforderlich, so wenig wie vertretbar", beschreibt Reinhold Gall, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Heilbronn, die