Feuerwehren Brackenheim und Güglingen helfen aktuell im Krisengebiet

Region/Bad Neuenahr  Es gibt jede Menge zu tun für die Mitglieder der Feuerwehren Brackenheim und Güglingen, die aktuell im Krisengebiet in Bad Neuenahr und Umgebung im Einsatz sind. „Wir haben die erste Nacht durchgearbeitet“, teilen die Feuerwehren auf ihren Facebookseiten mit.

Email
Kräfte der Wehren aus Brackenheim und Güglingen bei ihrem Einsatz im Katastrophengebiet. Fotos: Feuerwehren Brackenheim und Güglingen

Der „Hochwasserzug Heilbronn Land“ ist am Montagabend in die Katastrophenregion aufgebrochen. Die Kameraden haben den Facebookberichten zufolge in abgeschnittenen Dörfern, die teilweise nur per Boot oder Hubschrauber zu erreichen sind, zunächst Satellitenantennen installiert. Damit soll den Bewohnern ein Internetzugang ermöglicht werden.

Nach einer kurzen Ruhephase seien sie seit dem Dienstagvormittag im Ortsgebiet Bad Neuenahr unterwegs "und unterstützen dort auf vielfältige Weise, sei es beim Ausräumen von Schutt oder beim Auspumpen von Kellern“, heißt es weiter.

"Wir sind absolut sprachlos im Hinblick auf das Bild der Zerstörung, das sich hier bietet. Es ist schlicht nicht in Worte zu fassen, was sich hier zugetragen hat“, berichten die Mitglieder der Feuerwehr.

Gleichzeitig sei es bewundernswert, mit welcher Tatkraft und Gemeinschaft die Einwohner und alle anderen Helfer hier Hand in Hand arbeiteten und den Mut offenbar nicht aufgäben.

 

 

 

 


Adrian Hoffmann

Adrian Hoffmann

Reporter

Adrian Hoffmann ist Redakteur im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.

Kommentar hinzufügen