Meinung: Fataler Effekt einer falschen Regulierung

Volksbank Heilbronn

Meinung  Jetzt wird reinen Tisch bei der Volksbank Heilbronn gemacht. Das wäre vielerorts nötig, findet unser Autor.


Es gilt die Unschuldsvermutung, sagt der künftig auch für Heilbronn zuständige VR-Bank-Chef Eberhard Spies. Sollten die ehemaligen Vorstände der Volksbank Heilbronn unschuldig sein, müssten sie die Untersuchungen der Bank und die Prüfungen der Staatsanwaltschaft dankbar zur Kenntnis nehmen. Denn vorverurteilt wurden sie bereits.