Wie Familien in Heilbronn mit hohen Mieten und knappem Wohnraum kämpfen

Familien übernehmen sich in der Not bei der Miete
Rechnen, damit"s reicht: Alltag für viele. Foto: Fuhrmann/stock.adobe.com   Bild: Rainer Fuhrmann/stock.adobe.com

Heilbronn  Knapper Wohnraum und Mieten, die über der Mietobergrenze liegen: Das ist in Heilbronn für viele Menschen Alltag. Kein Wunder: Die Käthchenstadt weist seit 2015 mit 41 Prozent die höchste Steigerung an Angebotsmieten bei kreisfreien Städten und Landkreisen in Baden-Württemberg auf.

Von Petra Müller-Kromer

Knapper Wohnraum, Mieten, die über der Mietobergrenze liegen: "Wenn Familien bei uns Wohnungen suchen, suchen sie meist sehr lang und nehmen in ihrer Verzweiflung teils Mieten in Kauf, die nicht komplett übernommen werden vom Jobcenter." Henrike Schütt vom Beratungsteam für Schwangerschaft, Familie und besondere Lebenssituationen beim diakonischen Werk Heilbronn hat oft mit solchen Notfällen zu tun. Jedes Jahr ein neuer Mietvertrag Fälle wie der von Sabine M. (alle Namen von Betroffenen