Erst ein Corona-Test, dann ins Wildparadies Tripsdrill

Erst Test, dann Wildpark
Florian und Franziska Bargmann wollen mit ihren ein- und zweijährigen Kindern das Wildparadies besuchen. Auf dem Hauptparkplatz von Tripsdrill nimmt Ole Fischer die Abstriche bei den Erwachsenen. Fotos: Claudia Kostner   Bild: Kostner, Claudia

Cleebronn  Seit 7. Mai können sich Bürger auf dem Hauptparkplatz von Tripsdrill in einer Drive-In-Station auf das Coronavirus testen lassen. Das Angebot steht allen Bürgern offen, nicht nur Besuchern des Wildparks. Die wiederum nehmen die Wartezeit gerne in Kauf.


"Sonst müssten wir daheimbleiben", sagt Thomas Günther. Die 40 Minuten Wartezeit nehmen der Schwieberdinger und seine Familie gerne in Kauf, um nach dem Corona-Bürgertest das Wildparadies besuchen zu dürfen. "Heute morgen hatten wir kurzfristig ein Softwareproblem, und ein Mitarbeiter hat sich krank gemeldet", erklärt Paola Heinich von der Betreiberfirma Beier Events Ludwigsburg die lange Autoschlange, die sich am Freitagvormittag vor der Drive-In-Teststation auf dem Hauptparkplatz von