Nach Corona-Test: Tiere streicheln in Tripsdrill und im Leintalzoo

Veronika Ziegler und Töchterchen Leni füttern die Esel vor dem Eingang zum Wildparadies
Veronika Ziegler und Töchterchen Leni füttern die Esel vor dem Eingang zum Wildparadies. Fotos: Stefanie Pfäffle   Bild: Pfäffle, Stefanie

Cleebronn/Schwaigern  Das Wildparadies und der Leintalzoo haben wieder geöffnet. Voraussetzung für den Eintritt ist ein negativer Corona-Test. Für die Besucher ist das kein großes Problem. Vereinzelt müssen Interessierte aber abgewiesen werden.

Von Stefanie Pfäffle

Isabella hebt die Tüte hoch. "Schau mal, ich habe Popcorn", strahlt die Vierjährige. Das ist der kleinen Untereisesheimerin fast genauso wichtig wie die Tiere, die sie sich gerade im Wildparadies in Cleebronn angesehen hat. Zoos und Tierparks dürfen ihre Freiluftanlagen unter strengen Bedingungen wieder öffnen. Sowohl das Wildparadies als auch der Leintalzoo in Schwaigern freuen sich darüber, auch wenn die vorgeschriebene Testpflicht wohl so manchen Besucher abschreckt. Leider keine Rentiere