Bürgermeister und Stadt Weinsberg wehren sich gegen Urteil

Es wird finster am Finanzhimmel
Die Sonne lacht in Weinsberg. Was die Finanzen betrifft, sind die Aussichten im Rathaus allerdings nicht besonders heiter. Foto: Archiv/Berger   Bild: Berger

Weinsberg  Das Verwaltungsgericht in Stuttgart hat die Bürgermeisterwahl in Weinsberg vom Februar 2020 für ungültig erklärt. Dagegen wehren sich jetzt der Rathauschef und die Stadt.

Von Anja Krezer

Das Landratsamt Heilbronn hat seinen Entschluss bereits verkündet, nun folgen als weitere Beteiligte die Stadt Weinsberg und Bürgermeister Stefan Thoma: Auch sie wehren sich gegen das Urteil des Stuttgarter Verwaltungsgerichts und beantragen Berufung.