Corona-Inzidenz in der Region: Der Frust und die Vorfreude liegen nah beieinander

Der Frust und die Vorfreude liegen nah beieinander
Urlaub in der Nähe machen: Die schönen Seiten der Region wollen in Zeiten der Pandemie mehr Menschen sehen − das ist die Hoffnung des Tourismus. Fotos: Andreas Veigel   Bild: Veigel, Andreas

Region  Von höchst frustriert bis hoffnungsvoll in der Pandemie: So groß ist die Bandbreite an Stimmungen, die wir am Wochenende in der Region Heilbronn im Einzelhandel und im Tourismus eingefangen haben.


Kitty Molnar von der Stadtgalerie kann es nicht verstehen: „Man fragt sich: Was ist hier los? Warum sind wir immer noch bei den Spitzenreitern?“ Beim Gespräch mit der HSt am Samstag gehört Heilbronn bei der Sieben-Tage-Inzidenz tatsächlich bundesweit noch zu den Top Ten. Das ändert sich zwar im Lauf des Wochenendes, doch auf Landesebene mischt Heilbronn immer noch vorne mit. Die Center-Managerin beschreibt die Stimmung der knapp 70 Ladenbetreiber so: „Der Frust ist groß.