Demo gegen Agrarpolitik der Bundesregierung

Heilbronn  In Heilbronn haben etwa 60 Teilnehmer einer Demonstration gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung protestiert. Mit Slogans, wie "Massentierhaltung ist moderne Sklaverei" zogen sie vom Kiliansplatz über Kaiserstraße und Allee bis zur Harmonie.

Email

 

Mit Slogans, wie: "Krankes System = Billigfleisch" und "Massentierhaltung ist moderne Sklaverei" haben Demonstranten am Donnerstag gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung protestiert. Die Teilnehmer kritisierten insbesondere Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Die CDU-Politikerin war ursprünglich in Heilbronn erwartet worden, um die Weindorf-Auslese zu eröffnen. Aufgrund des Schweinepest-Nachweises in Brandenburg war die Ministerin verhindert.

Die etwa 60 Demo-Teilnehmer zogen vom Kiliansplatz über die Kaiserstraße zur Allee und zogen vor die Harmonie. Dort wurden Abschlussstatements verlesen. Cornelia Thormählen von "Parents for Future" schlug eine CO2-Bepreisung vor, um Tiertransporte zu verteuern. Florian Vollert, Linken-Kreisrat im Landkreis Heilbronn, kritisierte inhumane Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie. 


Jörg Kühl

Jörg Kühl

Autor

Jörg Kühl arbeitet seit 2020 als Redakteur der Heilbronner Stimme.

Kommentar hinzufügen