Beschicker beraten neues Heilbronner Weindorf-Format

Heilbronn  Heilbronn will sein Jubiläums-Weindorf im September nicht sang- und klanglos streichen. Beschicker und Veranstalter feilen an einem Konzept mit dezentralen Events von Winzern und Gastronomen. Auch eine Art Weinmeile am Altneckar ist im Gespräch.

Email
Bilder wie dieses wird es dieses Jahr vom Heilbronner Weindorf nicht geben. Das Fest wird wegen Corona nicht stattfinden.

Seit Mitte der Woche steht fest, dass wegen Corona Großveranstaltungen nicht nur bis 31. August, sondern vorerst bis 31. Oktober verboten sind. Die Veranstalter des für 10. bis 20. September geplanten Heilbronner Weindorfs hatten bereits im Mai signalisiert, dass das größte Weinfest der Region, das 2020 eigentlich zum 50. Mal hätte gefeiert werden sollen, nicht im üblichen Rahmen stattfindet.

Gleichzeitig wurden Stimmen laut, das Jubiläumsfest doch nicht sang- und klanglos zu vertagen. Wie berichtet macht inzwischen die Idee eines "Weindorf light" die Runde. Am Donnerstagabend war dazu eine interne Beschickerversammlung angesagt.

Weintage über die Stadt verteilt

Nach Stimme-Informationen könnten sich Heilbronn Marketing GmbH (HMG) und Verkehrsverein vorstellen, das Thema Wein im September rund ums Rathaus und womöglich weit darüber hinaus auf verschiedenen Ebenen zu spielen, nicht als Massenevent, sondern punktuell und dezentral: vom neuen Wein-Villa-Stand an der Neckarbühne über Gastronomien und Güter bis zum Wartberg, wo seit kurzem ein weiterer Wein-Villa-Stand steht.

Gleichzeitig zerbricht man sich bereits den Kopf für das Jahr 2021. Auf Stimme-Anfrage befürchteten HMG-Chef Steffen Schoch sowie die Wengerter-Sprecher Karl Seiter und Martin Heinrich, dass "Abstand weiterhin ein Thema bleibt", ob mit oder ohne Corona. Etliche Menschen dürften Massenansammlungen künftig meiden. Deshalb denke man auch über ein neues Festformat nach: eine Art Weinmeile mit Wein- und Imbissständen entlang des Altneckars, die von der Neckarbühne bis zur Alten Reederei führen könnte. Die Buga habe gezeigt, welches Potenzial der Fluss und sein Umfeld bergen.

Auch in den Wertwiesen tut sich was

Unabhängig von den Weindorf-Machern feilt die Heilbronner Veranstaltungsagentur Hamann & friends an einem Konzept für ein mehrwöchiges Festival mit dem Arbeitstitel "Wein und Genuss im Wertwiesenpark". Nach Stimme-Informationen sollen die Pläne schon in den nächsten Tagen dem städtischen Ordnungsamt zur Prüfung vorgelegt werden.


Kilian Krauth

Kilian Krauth

Autor

Kilian Krauth kümmert sich um die Heilbronner Kommunalpolitik, um historische und kirchliche Themen sowie um den Weinbau der Region und weit darüber hinaus.

Kommentar hinzufügen