Was bedeuten Impfdurchbrüche und was sagen die Zahlen aus?

Coronavirus - Impfen in Hausarztpraxis
In der Region sind Fälle von Personen bekannt, die zwar einen vollständigen Impfschutz aufweisen, sich aber dennoch mit Corona infiziert haben Foto: dpa   Bild: Sebastian Gollnow (dpa)

Region  Nicht nur das Robert-Koch-Institut (RKI), auch die Stadt Heilbronn und der Landkreis Heilbronn erfassen seit Mai sogenannte Corona-Impfdurchbrüche. Dass die Zahlen steigen, liege in der Natur der Sache, heißt es. Überflüssig sei eine Corona-Schutzimpfung dennoch nicht.

Von Kirsi-Fee Rexin

Inzwischen werden immer mehr Fälle bekannt, in denen sich Menschen trotz vollständigem Impfschutz mit Corona infiziert haben. Das sorgt für Verunsicherung bei denen, die der Impfung skeptisch gegenüberstehen und sich noch nicht haben impfen lassen. Das machen zahlreiche Zuschriften von Lesern an unsere Redaktion deutlich. Das Landratsamt Heilbronn erfasst seit Mai, wer sich geimpft und wer sich ungeimpft mit dem Corona-Virus infiziert hat. "Die Daten werden an das Landesgesundheitsamt (LGA)