Auch Heilbronn verbietet die Sexarbeit komplett

Heilbronn  Nach Städten wie Karlsruhe und Stuttgart hat nun auch Heilbronn nachgezogen und die Prostitution in aller Form verboten - für die Anbieterinnen ebenso wie für die Freier.  Rechtlich sei dies durch das Infektionsschutzgesetz abgesichert, sagte eine Sprecherin der Stadt am Freitag.

Von unserer Redaktion
Email

Was die Stadt Heilbronn gegenüber Stimme.de bereits angekündigt hatte, ist jetzt vollzogen: Von Samstag an ist in Heilbronn jegliche Form der Prostitutionsausübung verboten. Zudem untersagt die Stadt auch die Inanspruchnahme sexueller Dienstleistungen durch Freier. Jetzt bestünden klare Regeln, sagte Ordnungsbürgermeisterin Agnes Christner.

Damit schließt Heilbronn wie zuvor schon Stuttgart und Karlsruhe eine Lücke in den Regelungen. Nach der aktuellen Corona-Verordnung des Landes ist der Betrieb von Prostitutionsstätten, Bordellen und ähnlichen Einrichtungen sowie jede sonstige Ausübung des Gewerbes untersagt. Dieses Verbot gilt jedoch nicht für selbständig und allein tätige Prostituierte - genau diese Lücke behebt Heilbronn nun mit der Initiative. Wie die Heilbronner Kriminalpolizei berichtete, hat sich Prostitution zuletzt ins Private verlagert, zu Treffen im Freien, im Auto oder in Hotels. 

 


Kommentar hinzufügen