Akten im Altpapier: Justizbeamtin wird freigesprochen

Amtsgericht

Heilbronn  In einer Abteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn wurden im ersten Corona-Lockdown über zwei Monate hinweg wichtige Unterlagen im Altpapier entsorgt. Die angeklagte Justizobersekretärin wurde jetzt freigesprochen. Zweifel an ihrer Täterschaft konnten nicht ausgeräumt werden.

Von Annika Heffter

Die Justizobersekretärin, die wichtige Akten im Altpapier entsorgt haben soll, wurde freigesprochen. Richter Oliver Raschke verkündete das Urteil am Donnerstag im Amtsgericht Heilbronn. Er sei "nagende Zweifel" an der Täterschaft der Beamtin bei der Heilbronner Staatsanwaltschaft nicht losgeworden.