Wenn Weinfest ist, rückt Erlenbach zusammen

Erlenbach  Am Freitagabend beginnt das Großereignis in Erlenbach: Wir haben uns angeschaut, wie die Vorbereitungen fürs Erlenbacher Weinfest laufen. Bis Montag sind rund 650 Helfer ehrenamtlich im Einsatz. Erwartet werden 25.000 Gäste.

Wenn Weinfest ist, rückt der Ort zusammen

Wenn das Weinfest naht, sind die Männer Erlenbachs im Aufbau-Einsatz. Hier legt Felix Schropp beim neuen Stand der Feuerwehr Hand an.

Foto: Dennis Mugler

Am Mittwochnachmittag ist der Marktplatz männlich: Da sind Männer in Engelbert-Strauss-Hosen und mit hochgekrempelten Ärmeln, Männer, die Kabel einrollen und Holzlatten hochhieven, Männer, die einfach wissen, wo sie hinlangen müssen. Es ist der traditionelle Aufbautag der Stände fürs Weinfest. Am Freitag,16. August, um 18 Uhr wird es eröffnet.

Dieses Jahr flutscht es

"Halt, halt." Irgendwo klemmt's. Die Plane, die Ludwig Eble über das Dach des Lyra-Standes zieht, wirft Falten. Aber die Männer des Gesangsvereins sind Routiniers - gleich geht es weiter. Heribert Eble zieht an der Deichsel des Traktor-Anhängers, Hermann Gehring schiebt, und so bugsieren die beiden das Gefährt an eine Längsseite des Standes. Von der Ladefläche des Anhängers aus lässt sich die Plane recht bequem an den Holzbalken befestigen. "Dieses Jahr flutscht es", freut sich Harald Greulich. Viereinhalb Stunden dauert es, dann ist die Grobarbeit erledigt.

Danach geht es ans Einräumen, Flaschen in den Stand stellen, Hütte schmücken. Der Festverein lässt alle Stände einheitlich von einem Gärtner verschönern, aber ein bisschen was Individuelles darf es dennoch sein. "Bei uns machen das unsere Blumenmädchen", sagt Greulich. Die heißen bei der Lyra so, auch wenn sie längst in Rente sind.

Helfen ist für viele Ehrensache

Wenn Weinfest ist, rückt der Ort zusammen. Dass sie helfen, ist für viele Erlenbacher Ehrensache. "Es gibt Leute, die sonst in den Vereinen nicht aktiv sind, aber beim Fest stehen sie bereit", sagt Florian Diefenbach, Vorsitzender des Festvereins. "Das Fest ist etwas Besonders. Viele wollen ein Teil davon sein."

Den Festverein gibt es nur, weil es das Weinfest gibt. Er bündelt und organisiert das, was alle Veranstalter, also die zwölf Vereine und vier Privatbewirtschafter, betrifft. Wann kommt welcher Toilettenwagen? Ist alles Wesentliche mit Polizei, DRK und Sicherheitsdienst abgestimmt? 25.000 Besucher über die vier Tage: "Das ist ja eine große Verantwortung", sagt Diefenbach.

Fast zwei Tonnen Zwiebeln werden gebraucht

So vieles ist zu klären. Sind die knapp zwei Tonnen Zwiebeln angeliefert, die die 150 Backfrauen von Freitag bis Montag verschaffen? Sind genügend Gläser da? Dieses Jahr hat der Festverein 10.000 neue bestellt. Allein für den Auf- und Abbau sind 150 Helfer im Einsatz. In Summe sind es über die vier Tage etwa 650, schätzt Diefenbach. 10.000 Ehrenamtsstunden werden erbracht. Das ist sehr viel - aber: Der Einsatz kommt den Vereinen ja zugute. Dank des Festes als Haupteinnahmequelle sind sie vergleichsweise gut aufgestellt, sagt Diefenbach. Der Festvereinschef schaut immer wieder aufs Handy - und mit jedem Tag, den das Weinfest näher rückt, tut er es öfter. Er will befriedigende Antworten auf die wesentliche Frage: Wie wird das Wetter?

Eine gewisse Anspannung herrscht am Mittwochnachmittag bei den Kameraden der Feuerwehr. Ihr alter Stand war in die Jahre gekommen, jetzt hat der neue Premiere. Es ist eine Eigenkonstruktion - wozu hat man schließlich Fachmänner in den eigenen Reihen? Sie haben den ziemlich großen Stand nach den Vorgaben ihres Kameraden Jürgen Haberkern zusammengebaut. Offensichtlich beherrscht er seinen Job als Konstrukteur: "Es klappt ziemlich gut", ist der stellvertretende Kommandant Georg Scheider erleichtert.

Bleibt den Helfern - manche sind beim Auf- und Abbau dabei und schieben auch noch Schichten - überhaupt Zeit, das Weinfest selbst zu genießen? Florian Diefenbach lacht: "Ja, doch, ein bisschen Luft gibt es."

Die wichtigsten Infos

An diesem Freitag, 16. August, wird das Erlenbacher Weinfest um 18 Uhr auf dem Marktplatz eröffnet. Bis Montagabend spielen verschiedene Musikkapellen auf. Die Stände und das Zelt werden am Freitag von 16 bis 23 Uhr, am Samstag von 12 bis 24 Uhr, am Sonntag von 10.30 Uhr bis 23 Uhr und am Montag von 12 bis 23 Uhr bewirtschaftet. Am Samstag hat die Württembergische Weinkönigin Julia Böcklen um 17.30 Uhr ihren Besuch angekündigt.

Am Sonntag ist um 9.30 Uhr auf dem Marktplatz ein ökumenischer Gottesdienst. Von 12.30 bis 17 Uhr wird hinter dem Rathaus ein buntes Kinderprogramm geboten. Am Montag ist um 14 Uhr der Buttenlauf der Kinder und Vereine. Gegen 22 Uhr wird im Weinzelt die Zwiebelkönigin 2019 gekrönt.

Weitere Infos auch unter www.original-erlenbacher-weinfest.de. Infos über den Buszubringerdienst können unter www.h3nv.de abgerufen werden.

 


Anja Krezer

Anja Krezer

Autorin

Anja Krezer ist seit 1999 Redakteurin der Heilbronner Stimme. Sie berichtet hauptsächlich aus dem Weinsberger Tal. Außerdem liegt ihr das Thema Bildung/Schulen am Herzen.

Kommentar hinzufügen