Was man im "Kormoran-Krieg" von der Jagst lernen kann

Angler und Vogelschützer zählen gemeinsam Kormorane
Kormorane sind deshalb umstritten, weil sie viele Fische fressen. Angler fürchten um die Fischbestände in ihren Gewässern . Foto: dpa  

Region  Der ehemalige Handelsblatt-Chefredakeur und Buchautor Rainer Nahrendorf will Fischer und Vogelschützer stärker ins Gespräch bringen. Positive Ansätze sieht er an der Jagst. Sein Ziel: weniger Abschüsse.

Von Reto Bosch

  An Kormoranen scheiden sich die Geister. Die Vögel sind zwar schön anzuschauen, holen aber viele Fische aus den Gewässern. Auch in der Region Heilbronn und in Hohenlohe gehören die Tiere zu den Wintergästen. Der ehemalige Chefredakteur des Handelsblatts, Rainer Nahrendorf, hat viele Informationen über den "Kormoran-Krieg" zusammengetragen. Das Vorgehen an der Jagst hält er für beispielhaft.   Herr Nahrendorf, Sie waren Chefredakteur der Wirtschaftszeitung