Was beim Open-Air-Kino in Heilbronn auf dem Programm steht

Heilbronn  Am 31. Juli startet das Open-Air-Kino in Heilbronn mit einem bunten Programm in die 20. Saison. Vorhang auf und Film ab unter freiem Himmel.

Von Linda Saxena

Email

Freuen sich über den Start des Open-Air-Kinos: Ralf Stegmann (Mitte), Daniel Drautz und Justin Kircher.

Foto: Linda Saxena

Der Innenhof der Genossenschaftskellerei Heilbronn wird zum Freiluftkino. Von Samstag, 31. Juli, bis Montag, 30. August präsentiert sich das Open-Air-Kino anlässlich seines 20-jährigen Bestehens in einer Spezialauflage. Unter dem Motto "Kino und Kultur" gibt es ein buntes Programm aus Film, Theater, Kabarett und Musik - mit ein bisschen Glück laue Sommernächte und Sternenhimmel inklusive.

Corona-Regeln und Sommerparty

"Der Schwerpunkt liegt natürlich auf dem Film", erklärt Veranstalter Ralf Stegmann von der Agentur X-Media. Allerdings bilden die kulturellen Veranstaltungen kleine Highlights im 31-tägigen Programm. "Coronagerecht" soll der Kino-Sommer in die neue Saison starten. Bislang ist die Besucherkapazität bei allen Veranstaltungen auf 750 Personen beschränkt. Da dies aber von der Entwicklung der Inzidenzzahlen und der Verordnung des Landes abhängig ist, empfiehlt Stegmann, sich vor dem Besuch zu informieren.

Da das Gelände auf Erlenbacher Gemarkung liegt, ist der Wert im Landkreis Heilbronn entscheidend. "Jedem Besucher wird ein Platz zugewiesen", erklärt der Veranstalter. Den Auftakt bildet ein Benefizkonzert am Samstag, 31. Juli, ab 18 Uhr unter dem Motto "#wirhaltenzusammen". Mit der spontan organisierten Hilfsaktion sollen die Opfer der Flutkatastrophe unterstützt werden. Tickets kosten 12 Euro, der Reinerlös wird an das Bündnis deutscher Hilfsorganisationen "Aktion Deutschland hilft" gespendet.  Es spielen die Bands Thirsty, King Kongs Deoroller und Extasy Pure Rock. Zum Abschluss der legt DJ Stefan Wittmann auf. 

Auf der 128 Quadratmeter großen Leinwand werden im Laufe des Monats Filme wie "Bohemian Rhapsody", "Godzilla vs. Kong" und das oscar-prämierte "Nomadland" zu sehen sein. Einziger Wermutstropfen: "Der Filmverleiher hat uns das Aufführrecht für den Film ,Kaiserschmarrndrama" verweigert", erzählt Stegmann.

Für jeden etwas dabei

Das Programm hält für für alle Altersklassen etwas parat. So zeigt Naturfotograf Markus Mauthe zum 50-jährigen Bestehen von Greenpeace die Show "Die Welt im Wandel". Eine Backshow mit den "Wild Bakers" sowie der Dokumentarfilm "A Black Jesus", bei welchem auch Pfarrer Roland Rossnagel zur Diskussion eingeladen ist, runden das Programm ab. Ein Highlight für Kinder ist das Kindertheater "Radelrutsch", welches gleich an zwei Terminen zu sehen ist.

Lokalkolorit erhält das Freiluftkino durch die Bewirtung der Gartenwirtschaft "Weingarten" und einem Weinausschank der Genossenschaftskellerei Heilbronn. Für das Kino-Feeling ist mit einem Süßwarenstand gesorgt. In den Pausen wird es eine Fotoshow zum 40-jährigen Bestehen des Fotoclubs Obersulm geben. Auch der Impfbus wird an einigen Tagen vor dem Freiluftkino halten und die Möglichkeit zur Impfung bieten. Termine wird die Stadt Heilbronn Ende Juli auf ihrer Homepage bekannt gegeben.

Weitere Veranstaltungen

Das Open-Air-Kino wird auch für andere Veranstaltungen genutzt, zum Beispiel die "Meisterfeier mit Abstand" der Handwerkskammer. "Es zieht wieder Leben ein auf dem Hof", freut sich Daniel Drautz, Geschäftsführer der Genossenschaftskellerei. Programminfos und Tickets gibt es unter www.open-air-kino-heilbronn.de.


Kommentar hinzufügen