VHS Unterland: Die Welt im Kleinen verändern

Region  Wer "Anders leben" möchte, findet im neuen Semester der VHS Unterland viele Ansatzpunkte. Es gibt 2270 Angebote in 33 Außenstellen.

Von Claudia Kostner

Wirksame Veränderungen fangen im Kleinen an", ist die Direktorin der Volkshochschule (VHS) Unterland, Elisabeth Asche, überzeugt. Impulse zu geben, dass Menschen lieb gewordene Gewohnheiten überdenken und Alternativen suchen, ist deshalb das Hauptanliegen des Jahresthemas "Anders leben", das im Frühjahr-/Sommersemester vertieft wird. Sei es der Verzicht auf Plastik, Kochen mit fair gehandelten Produkten oder ein minimalistischer Lebensstil: Jeder kann seinen eigenen Ansatz finden.

Trendsport Plogging

Müll sammeln im Laufschritt: Der Trend Plogging stammt aus Schweden. "Der Begriff setzt sich zusammen aus ,plocka" - aufsammeln - und joggen", erklärt Viola Fröhlich, Programmbereichsleiterin Ernährung und Psychologie. Unterstützt wird der gebührenfreie Kurs in den Außenstellen Bad Friedrichshall, Kirchardt, Neckarwestheim, Neudenau, Neuenstadt, Oberes Zabergäu und Untereisesheim vom Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Heilbronn und den Kommunen. Das Auto mal stehen lassen: Dazu möchte Maria Schmid, Bereichsleiterin Natur und Umwelt, animieren. Geführte Radtouren machen Lust darauf. Schlösser sind die Ziele der Außenstellen Nordheim und Neckarwestheim. Die VHS in Weinsberg hat sich dazu zwei Themen ausgedacht: "Vom Rad zur Literatur" und "Auf den Spuren der Zaber".

Erziehen mit Bauchgefühl

Anders leben kann aber auch ein Umdenken in der Erziehung bedeuten. "Bauchgefühl - bindungsorientierte Elternschaft" heißt ein Kurs in Oedheim. Um "Achtsamkeit in der Eltern-Kind-Beziehung" geht es in Gundelsheim und Offenau. Auch mit der Literatur als Quelle kann das Leben von einem anderen Standpunkt aus betrachtet werden, weiß die zuständige Fachbereichsleiterin Caroline Sagerer. Etwa mit Daniel Defoes "Robinson Crusoe" in Bad Wimpfen.

Thema Datensicherheit

Ein Umdenken ist auch im Umgang mit Smartphone und Co. angebracht: "Wo gebe ich im Alltag meine Daten preis?", fragt Sonja Weigold, Leiterin Berufliche Bildung, Medien, IT und rät zu Kursen über Datensicherheit in Bad Wimpfen und Weinsberg.

 

Das Programmheft liegt im Landkreis in Außenstellen, Rathäusern, Geschäften und Banken aus. In Heilbronn in der Tourist-Info, der Bücherei, Buchhandlungen und im Landratsamt. Infos: www.vhs-unterland.de.

Was das Programm der VHS Unterland zu bieten hat

  • Europa im Fokus: In ihrem Programmbereich Politik und Geschichte hebt VHS-Direktorin Elisabeth Asche einen Themenkomplex besonders hervor: In den acht Akademiegruppen im Zabergäu, in Bad Rappenau, Weinsberg und Bad Wimpfen geht es um „Europa diesseits und jenseits unserer Grenzen“. 

  • Workout mit Baby: Das größte Angebot mit 1082 Veranstaltungen, davon 115 für Kinder, ist die Gesundheitsbildung. Mütter mit Baby sind da nicht außen vor: „Workout im Freien“ mit Kinderwagen gibt es etwa in Bad Rappenau. Aerobic mit dem Nachwuchs in der Tragehilfe können Mamas in Bad Wimpfen ausprobieren.

  • Zaubern und Tanzen für alle: 500 von insgesamt 2270 Angeboten im neuen Semester umfasst der Bereich Kultur und Gestalten. „Viele Programmpunkte, die sich für Kinder etabliert haben, gibt es jetzt auch für Erwachsene“, sagt Viola Fröhlich. Zum Beispiel Zaubern (Abstatt, Nordheim, Weinsberg) oder Ballett (Lauffen), Modern Dance, Hip Hop und Jazz (Lauffen und Möckmühl).

  • Gebärdensprache: 300 Angebote in 13 Sprachen, davon 30 Kurse für Kinder und Jugendliche, hat Caroline Sagerer zusammengestellt. Nach einer Pause ist wieder Russisch im Angebot, unter anderem für Kinder von Muttersprachlern. Aber auch Türkisch oder die Gebärdensprache kann man bei der VHS erlernen.