Unterstützung beim täglichen Einkauf und Apothekengängen

Region  Eine Welle der Solidarität hat sich während der Corona-Krise gebildet. Wer auf Hilfsangebote in der Region angewiesen ist, findet hier die richtigen Ansprechpartner.

Von unserer Redaktion
Email

Kommunen, Institutionen, Kirchengemeinden, Vereine und Bürger schließen sich zusammen oder bieten Nachbarschaftshilfe, Einkaufs- und Botengänge an. Die Übersicht über die Hilfsangebote und Koordinierungsstellen in der Region besteht ohne Anspruch auf Vollständigkeit, wird aber laufend aktualisiert.

Stadt und Landkreis Heilbronn

Heilbronn

Die Koordinationsstelle des Amts für Jugend, Familie und Senioren bietet ab Mittwoch, 25. März, Hilfsangebote und Hilfsnachfragen von Heilbronner Bürgern. Von Montag bis Freitag zwischen und 12 Uhr sowie von Montag bis Donnerstag zwischen 14 und 16 Uhr ist sie erreichbar, die Telefonate können auch auf türkisch, arabisch und weiteren Sprachen geführt werden. Anliegen können per E-Mail an soziales+jugend@heilbronn.de mitgeteilt werden.  

Die Facebook-Gruppe CoronaHilfe Heilbronn und Umgebung soll eine Art "Schwarzes Brett" für die Nachbarschaftshilfe werden. Über 1000 Mitglieder zählt sie schon.

Abstatt

Der CAP-Markt bietet einen Einkaufsdienst an und liefert Waren direkt an die Haustür. Bestellungen können über www.cap-markt.de aufgegeben werden und sind auch über 07062/976893 möglich. Der Markt weist darauf hin, dass die Hotline ausgelastet sein kann.

Bad Rappenau

Die Koordinationsstelle für Helfer und Hilfesuchende ist zu erreichen unter Telefon: 07264/922155, 07264/922161 und 07264/922124 sowie per E-Mail an: zusammenhalt@badrappenau.de.

Beilstein

Die christlichen Pfadfinder übernehmen immer dienstags und freitags Einkäufe im Ort und sind von Montag bis Samstag zwischen 9 und 18 Uhr unter 0157 30700789 oder per E-Mail an: einkaufshilfe@pfadfinder-beilstein.de erreichbar. Des Weiteren nimmt der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) Anfragen über Telefon 07062 6629413 an. Für die Aktivenmannschaft der TGV Eintracht ist Jan Müller zwischen 9 und 18 Uhr unter 0163 7336178 als Ansprechpartner verfügbar. 

Bönnigheim

In der neu eingeführten Sprechstunde „Bürger für Bürger“ beraten lebens- und berufserfahrene Bürger andere Menschen in jeglichen Bereichen, wie zum Beispiel: Zahlungsrückstände, materielle Not oder bei der Suche nach geeigneten Ansprechstellen und Beratungsstellen. Die Sprechstunde ist ein ehrenamtliches Angebot von Bönnigheimer Bürgern mit Unterstützung der Stadt Bönnigheim. Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite.

Brackenheim

Die Stadt hat auf ihrer Webseite den Kontakt zu den evangelischen Kirchengemeinden übersichtlich aufgelistet. Des Weiteren engagieren sich in der Stadt der TSV Botenheim (hilfe@tsv-botenheim.de), das Jugendhaus Brackenheim (manuel.lorenz@djhn.de) und sogar eine Initiative aus Privatpersonen aus Meimsheim (E-Mail: ein_Dorf@web.de, Telefon: 07135 9395318).

Cleebronn

Die katholische Kirche Brackenheim ist telefonisch (0178 8382174, Montag bis Sonntag) oder per Mail ( corona@hilfe-zabergäu.de ) verfügbar.

Ellhofen

Die Gemeinde informiert auf Ihrer Website: Einkaufshilfe und andere Dienste werden koordiniert unter 07134 100 60 im evangelischen Pfarramt, 07134 33 57 im katholischen Pfarramt und unter 0171 183 26 38 bei der neuapostolischen Kirche (Frau Köhler, ab 19.30 Uhr). Helfer willkommen.

Eppingen

In der Fachwerkstadt bieten mehrere Organisationen ehrenamtlich ihre Hilfe an. Die Facebook-Gruppe der Stadt Eppingen bietet ebenfalls einen Einkaufsservice an. Gruppenadmin ist Kay Küstner. Bei Interesse können sich Bürger unter der Nummer 0163 7897267 melden. Zum einen bietet der VfL Mühlbach Betroffenen Hilfe beim Einkaufen an. Der Verein ist unter der Telefon 07262 6094944 zu erreichen. Bezahlt wird der Einkaufswert, der Service an sich ist kostenfrei. Apothekengänge für ältere und eingeschränkte Menschen erledigt die DRK-Elsenz von Montag bis Freitag. Bestellungen können telefonisch aufgegeben werden, unter einer dieser Nummern: Yvonne Hochholdinger (07262 613), Nadine Huber (07262 849737) und Tanja Dittrich (07262 920046).

Flein

Die Bürgerstiftung bietet mit der Einkaufshilfe Einkäufe, Apothekengänge und Alltagshilfe an. E-Mail:  info@buergerstiftung-flein.de , Telefon: 07131 500734 (Gemeindeverwaltung) oder 07131 251956 (evangelische Kirchengemeinde). Letzteres stellt Tonaufnahmen von den Andachten unter www.ekg-flein.de ins Internet. 

Güglingen

Über die zentrale Nummer des Rathauses 07135 19837 stellt die Stadt Hilfeleistung.

Gundelsheim

Hier übernehmen die katholische Kirche (Telefon: 06269 353, E-Mail: StNikolaus.Gundelsheim@drs.de) und die Kommune unter #gundelsheimgehtgemeinsam. gundelsheim.gesund liefert weiterhin Essen an alle Haushalte (Telefon: 0951 944440 und Mail: poststelle@gemeinde-gundelsheim.de). Die Gemeinde stellt zwei Fahrzeuge samt Fahrer zur Verfügung, um Besorgungen zu erledigen. Die Dachkantelschwaben Gundelsheim 2007 sind montags bis samstags von 10 bis 16 Uhr für die Einkaufshilfe erreichbar unter mehreren Telefonnummern: 0171 3008419; 01520 2799563; 0172 6991083; 0151 4239082; per Mail: 831hilftsich@gmx.de

Ilsfeld

Die Initiative Corona-Hilfe Ilsfeld und Umgebung ist per E-Mail zu erreichen unter zusammenhalt2020@web.de.

Langenbrettach

Wer braucht Hilfe oder helfen möchte: Die Nachbarschaftshilfe organisiert Claudia Erbe unter Telefon: 07139 930641 oder per E-Mail an claudia.erbe@langenbrettach.de.

Lauffen

Die evangelische Kirchengemeinde koordiniert Unterstützung und Botengänge telefonisch unter 07133 988312 bei Pfarrerin Annette Winckler-Mann. Wer helfen will, kann sich per E-Mail an pfarramt-mitte@kirche-lauffen.de registrieren.

Leingarten

Die Nachbarschaftshilfe Leingarten „Leingartener helfen Leingartenern“ wird von Carmen Kipfer (07131 1241045 oder carmen@m-kipfer.de) koordiniert. Zudem können sich Menschen, die Hilfe benötigen über die Facebookgruppe Nachbarschaftshilfe Leingarten melden.

Neckarsulm

Die Stadt bietet eine Freiwilligenbörse an und vermittelt Freiwillige, die für Ältere und Menschen aus der Risikogruppe einkaufen und andere Besorgungen erledigen. Verantwortlich ist Cordula Gerspitzer vom Amt für Bildung und Soziales, Telefon: 07132 35-218 von Montag bis Donnerstag von 10-12 Uhr (Anrufbeantworter möglich) oder per E-Mail an: cordula.gerspitzer@neckarsulm.de

Neckarwestheim

Das Jugendhaus der Gemeinde startet mit einigen Freiwilligen einen Versorgungsservice für Menschen mit Unterstützungsbedarf. Unter der Hotline 0151 21219811 ist die Jugendhausleiterin Frau Stauner von Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr zu erreichen. Entgegengenommen werden verschiedene Aufträge wie zum Beispiel Einkaufsservice oder Botendienste.

Neuenstadt

Der Stadtmarketingverein „Wir für Neuenstadt“ hat zusammen mit den Handballern der HSG Kochertürn/Stein unter dem Motto „Neuenstadt zeigt Herz“ eine Nachbarschaftshilfe für notwendige Einkäufe organisiert. Gesammelt werden Bestellungen aus den Bereichen Lebensmittel, Backwaren, Getränke und Medikamente. Kontakt: Telefon 07139 5079865 (Anrufbeantworter), E-Mail: mail@neuenstadt-zeigt-herz.de; Wer helfen will, meldet sich bei: vereine@neuenstadt-zeigt-herz.de oder: 0157 8893383.

Nordheim

Die Nachbarschaftshilfe „Nordheim hilft sich“ ist per Mail nachbarschaftshilfe@nordheim.de oder telefonisch (07133 182 333) zu erreichen. Melden kann sich, wer Hilfe benötigt oder selbst Hilfe anbieten will. Die helping hands der Firma Schneider bieten ebenfalls ihre Hilfe an. Ansprechpartnerin ist Corina Schindler. Sie kann unter der Telefonnummer 07133 1010 oder der 07133 101287 von Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr, erreicht werden. Auch die Kirchengemeinde Nordheim und Nordhausen bieten unterschiedliche Hilfsleistungen an. Mehr Informationen gibt es auf diesem Flyer.

Oberstenfeld

Die Koordination des Einkaufsdienstes übernehmen die evangelischen Kirchengemeinden. Wer in der Kerngemeinde wohnt, kann sich dienstags, mittwochs und donnerstags von 8.30 bis 12 Uhr bei Pfarramtssekretärin Gaby Knoefel unter 07062 5477 oder per E-Mail an Evang.kirche.oberstenfeld@t-online.de wenden.  Bürger aus Gronau und Prevorst können unter 07062 21840 anrufen, eine E-Mail an Pfarramt.Gronau@elkw.de schicken oder das Kontaktformular auf der Webseite ausfüllen. Wer seinen Mitbürgern helfen will, meldet sich über ebendiese Kontaktdaten. 

Obersulm

Die katholische Kirche St. Johann Baptist Obersulm/Löwenstein/Wüstenrot bietet Hilfe beim Einkaufen und als Lieferdienst an, Kontakt zum Pfarrbüro unter 07130 1342, auch Helfer sind hier richtig. Für Weiler und Eichelberg übernimmt die evangelische Kirchengemeinde Weiler-Eichelberg und die Ortschaftsräte aus Weiler und Eichelberg montags, mittwochs und freitags. An diesen Tagen kann bis 16 Uhr ein Kuvert mit Einkaufszettel, Adresse und Geld in den Briefkasten der Ortschaftsverwaltung Eichelberg oder des Pfarramts Weiler eingeworfen werden. Ein Zwei-Personen-Team wird am selben Abend einkaufen gehen. Alternativ wird das Kuvert abgeholt, dazu Kontakt aufnehmen mit p.grimm-baumann@t-online.de oder der Evangelischen Kirchengemeinde Weiler-Eichelberg, Telefon: 07130 4032812, E-Mail: Pfarramt.Weiler-Eichelberg@elkw.de.

Pfaffenhofen

Die Stadtverwaltung hat in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbüro eine Bürgerhilfe eingerichtet. Das Angebot richtet sich an Menschen ab 60 Jahren in Pfaffenhofen und den Ortsteilen, sowie an chronisch Erkrankte. Unter der Telefonnummer 08441 87 920 können sich Betroffene von Montag bis Freitag (9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr) im Bürgerzentrum Hofberg telefonisch melden.

Schwaigern

Das Jugendhaus Massenbach ist ab 15 Uhr unter der Nummer 0151 27230804 oder per Email an Tim.bruehl@outlook.de zu erreichen. Das Evangelische Pfarramt Schwaigern (07138 920600), die Diakoniestation Leintal (07138 97300) sowie das Katholische Pfarramt Schwaigern (07138 7142) unterstützen bei Einkäufen und Besorgungen. Im Evangelischen Pfarramt Stetten-Niederhofen kümmern sich Pfarrer Bulmann (07138 6285) oder Diakonin Ute Kolewe (07138 8179130). In Stetten können sich Bürger außerdem unter der Telefonnummer 07138 932163 oder per Email an ecpleiss@gmx.de über Angebote erkundigen. Die Ehrenamtsbörse im Rathaus Schwaigern vermittelt auf Anfrage (07138 2127) weitere Kontakte. Hier kann sich auch jeder melden, der Hilfe anbieten möchte.

Siegelsbach

Der SCS Siegelsbach, die Familie Rogic vom KFZ-Service Rogic und die Gemeindeverwaltung unterstützen hilfsbedürftige Menschen im Alltag. So sind die Ansprechpartner erreichbar: info@sc-siegelsbach.de; Rolf Remmele (Goethestr. 25) Tel.: 07264 9603622 oder Whatsapp: 0151 29134085; Pascal Hofmann (Ringstr. 45) Tel.: 07264 2084369 oder Whatsapp: 0176 81517448; KFZ-Service Rogic (Wagenbacherstr. 15) Tel.: 07264 959690; Gemeinde Siegelsbach (Wagenbacher Straße 4a) Tel.: 07264 9150-0

Sulzfeld

In der Sulzfelder Nachbarschaftshilfe "Füreinander – Miteinander" bieten Bürger ihre Unterstützung bei dringenden Besorgungen oder Einkäufen an. Ansprechpartnern ist Carolin Dinkel (0171 5354 582 oder carolindinkel@gmx.de

Talheim

Edeka Sommer bietet einen Einkaufsservice für Senioren und auch für Personen, die in häuslicher Quarantäne leben, an. Die Bestellungen können dienstags und freitags zwischen 16 und 18 Uhr aufgegeben werden: 07133 97570 oder E-Mail: einkaufsservice@edeka-sommer.de

Untergruppenbach

Das Bürgerbüro der Gemeinde, das die Nachbarschaftshilfe organisiert, ist unter 07131 702926 erreichbar. Gebündelt sind Bürger und das DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach.

Widdern

Für die Bürger von Widdern, Unterkessach und Volkshausen organisiert die Stadt Widdern die Nachbarschaftshilfe für alle, die Unterstützung brauchen. Helfer sind gern willkommen. Kontakt bei Bürgermeister Kevin Kopf: 06298 924710 und 0176/32009584 oder per E-Mail an: kopf@widdern.de oder stadt@widdern.de.

Zaberfeld

Die Pfadfinder Mittleres und Oberes Zabergäu bieten ihren Dienst an. Ihr Einkaufservice richtet sich an ältere Menschen, immunschwache und kranke Personen aus Michelbach und Zaberfeld. 07046 88 23 55 bei Familie Weißenberger. Die Koordination der Nachbarschaftshilfe in Leonbronn und Ochsenburg übernehmen Tanja und Christoph Aldinger, erreichbar unter der Nummer 0171 3273139 oder 07046 8815146 sowie Tobias Aldinger, zu erreichen unter der 0178/6965742.

 

Hohenlohe 

Bretzfeld

In der Gemeinde Bretzfeld sind beispielsweise die Aktiven Fußballer des TSV Bitzfeld mit Mensch-united aktiv. Melden kann man sich bei Mario Kreuzer 0176 51245494 oder Christian Banzhaf 0176 21413057 oder per Mail an hi@mensch-united.de. Es gibt auch verschiedene private Hilfen über die Bretzfelder Facebook-Gruppe organisiert.

Forchtenberg

In Forchtenberg ist der Ansprechpartner für Einkaufshilfen das Bürgerbüro der Stadt, Telefon 07947 91110. 

Kupferzell

In Kupferzell wurde mit dem Jugendreferat ein Einkaufsservice eingerichtet. Wenn jemand Hilfe benötigt, kann er mit Jugendreferent Sigvard Lenz, Telefon: 07944 940978 oder 0163 3911176; E-Mail: sigvard.lenz@albert-schweitzer-kinderdorf.de Kontakt aufnehmen. 

Neuenstein

In Neuenstein bietet die Fußballabteilung des TSV Neuenstein Hilfe an. Wer Hilfe benötigt, kann sich gern direkt bei Manuel Schwarz, Telefon 0152 06127580, Denis Sailer, Telefon 0151 23568803, Patrice Gerlach, Telefon 0152 21871570, und Sebastian Herrmann, Telefon 0152 37609800 telefonisch oder per Whatsapp melden. Sie sind täglich von 7 bis 18 Uhr zu erreichen.

Öhringen

Auf der Homepage des Nachbarschafts-Hilfsprojekts "Öhringen hilft", www.oehringenhilft.de, sind die Angebote unterschiedlicher Organisationen und Vereine einzusehen. Ebenso können sich weitere ehrenamtlich Engagierte dort für Hilfsleistungen registrieren lassen.

Auf direkten Wege kann Unterstützung beim Einkauf bei der evangelischen und katholischen Kirche unter Telefon 07941 988797, bei der TSG-Fußball-Abteilung unter den Mobilnetznummern 0176 20324888 oder 0157 35769855 (per Telefon, SMS oder Whatsapp) oder bei Nasrullah Ahmadi über Whatsapp 0178 1006736 angefordert werden. Für den Stadtteil Ohrnberg bietet das Team von Uwe Köhler unter 07948 2504 seine Dienste an. Über E-Mail kann Hilfe beim bundesweiten Netzwerk der Jungen Union auf der Homepage www.die-einkaufshelfer.de angefordert werden.

Pfedelbach

In Pfedelbach bietet die evangelische Kirchengemeinde einen Einkaufsdienst an. Ansprechpartner ist Pfarrer David Mayer, Telefon 07941 9040692, E-Mail: pfarramt.pfedelbach-2@elkw.de. In Untersteinbach und Umgebung bietet der TSV Untersteinbach, Abteilung Fußball, Einkaufshilfen an, Telefon 0163 6275251.

Waldenburg

In Waldenburg hat die Stadtverwaltung mit der Bäckerei Kircher, Telefon 07942 8264, dem Café "Mainzer Tor", Telefon 07942 91300, und der Firma Beck, Nah und Gut Feinkost, Telefon 07944 913160, einen Lieferservice eingerichtet. Jeweils Dienstag und am Freitag werden die bestellten Lebensmittel kostenlos nach Hause geliefert. Die Bestellung muss jeweils bis Montag beziehungsweise Donnerstag zwischen 8 und 16 Uhr bei den Geschäften eingegangen sein. Die Auslieferung erfolgt am Dienstag und Freitag im Lauf des Vormittags.  

Zweiflingen

In Zweiflingen macht dies der Bürgerverein. Ansprechpartner ist Otto Eschenweck, Telefon 07948 941293 oder 0176 63184670.


Kommentar hinzufügen