Unsere neun Termin-Tipps fürs Wochenende

Region  Sich beim Improtheater überraschen lassen, Glühbier auf dem Schloss schlürfen, Weinprofi werden oder antike Schnäppchen erbeuten: Das alles wird am Wochenende in der Region geboten.

Von unserer Redaktion

Heilbronn: Improtheater im K 3

Hier ist nichts von Dauer: Beim Improvisationstheater werden Texte, Szenen und Handlungen eben mal locker aus dem Stegreif gezogen. Eigentlich schade, denn auf Zuruf der Zuschauer erwachsen ganze Romanzen, satirische Szenen, Gruselgeschichten, Märchen oder Romane, die kurz danach nur noch schwer rekonstruierbar sind.

Dennoch lieben es die fünf Schauspieler der 2002 gegründeten Gruppe Ohne Gewähr, Szenen nach den Vorgaben des Publikums mit einer gehörigen Lust für Witz, Charme und Fantasie spontan umzusetzen. Am Freitagabend tritt die Truppe um 20.30 Uhr in der Ebene 3 im K 3 auf. Was es zu sehen gibt, ist natürlich eine Überraschung. Weitere Infos gibt es hier

 

Heilbronn: Lichtermeer mit Jim Knopf im Wertwiesenpark

Wer kennt es nicht, das beliebte Lied vom Lummerland, der Insel mit den zwei Bergen, aus dem Puppenspielklassiker "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer"? Textsicher oder nicht - erschallen wird das Lied allemal, wenn sich Klein und Groß am Samstag zum Lichtermeer im Wertwiesenpark treffen. Denn kurz bevor der etwa ein Kilometer lange Laternenumzug um 18 Uhr beginnt, stimmen Ausschnitte aus dem Kindermusical „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ auf den Abend ein.

Das Rahmenprogramm beginnt aber schon viel früher: Ab 15.30 Uhr gibt es regionale Leckereien auf dem Festplatz zu verkosten, ab 16.45 Uhr tritt das Kinder- und Jugendtheater Radelrutsch mit einem „Theater voll Sinnen“ auf. Die Teilnahme am Lichtermeer ist kostenlos.

 

Heilbronn: Erste Weinschau in der Harmonie

Wer stets behauptet, er wüsste nichts über Wein, Aromen, Dekantieren und Co., hat jetzt keine Ausrede mehr: Mit einem Aromenparcours, einem Genießermarkt und dem entsprechenden kulinarischen Angebot werden Laien bei der ersten Weinschau Württemberg in Sachen Önologie - der Lehre vom Wein - geschult.

Und auch sonst dreht sich dort alles um den guten Tropfen: Weine von mehr als 50 Betrieben aus ganz Württemberg werden am Samstag, 14 bis 20 Uhr, und Sonntag, 12 bis 18 Uhr, in der Heilbronner Harmonie angeboten. Hinzu kommen Regiowalks, Weinseminare mit den Württemberger Weinhoheiten (für die Semin are ist eine Anmeldung vor Ort nötig) und eine Verkostungszone, die sich ganz und gar dem Weißburgunder widmet. Wer danach kein Weinprofi ist... nun, bei dem sind Hopfen und Malz verloren.

Der Eintritt kostet 19 Euro pro Person, weitere Infos gibt es hier.

 

Öhringen: Martinimarkt in der Innenstadt

Wenn am kommenden Sonntag auf dem Öhringer Marktplatz geschnattert und gewackelt wird, kann das nur eines bedeuten: Es ist wieder Martinimarkt. In der Stadtmitte steht ein Gehege mit Gänsen, die Geschäfte haben geöffnet und das Leben spielt sich im Ortskern ab. Viel Zeit also für geselliges Beisammensein, das um 13 Uhr mit der Eröffnung durch die Turmbläser beginnt.

Um 17 Uhr startet der Lampionumzug und zieht vom Marktplatz aus durch die Innenstadt, bis 18 Uhr locken die Öhringer Verkäufer mit Aktionen, Schnäppchen und Sonderangeboten.

Besonders beliebt: der Losverkauf, bei dem ein fetter Hauptgewinn lockt - eine von 40 frisch geschlachteten Hohenloher Gänsen oder Sekt der WG Hohenlohe. 

 

Mosbach: SPASSIX Comedy-Nacht in vier Lokalen

Heute schon gelacht? Nein? Dann wird es Zeit! Am besten gleich am Freitagabend, wenn die SPASSIX Comedy-Nacht zum ersten Mal nach Mosbach kommt. Bei dieser neuen Veranstaltungsreihe erleben die Gäste vier Comedians in vier teilnehmenden Gaststätten. Das Besondere dabei: Die Zuschauer müssen nicht mal von ihren Plätzen aufstehen. Denn anders als bei Musiknächten treten die Künstler die Laufwege an, während sich die Zuschauer weiter auf ihren Plätzen bei Getränken und Gesprächen vergnügen. 

Man darf gespannt sein auf Marten de Wall, Marcel Mann, Dr. Dominik Herzog und Robert Alan - vier Comedians, die allesamt reichlich Bühnenerfahrung mit sich bringen und bekannt sind aus TV-Shows wie dem „Quatsch Comedy Club“ und „Nightwash“.

Einlass ist ab 18 Uhr, los geht es um 19.30 Uhr. Karten gibt es bei den Veranstaltungsorten, dem Restaurant Zum Amtsstüble, dem Wirtshaus Schützenstadl, der Bar Ludwig (schon ausverkauft) und dem Bistro Banschi’s Art, oder hier.

 

Lauffen: Fotobörse in der Stadthalle

Ein bisschen Nostalgie schadet nie: Die Fotobörse des Fotoclubs Lauffen richtet sich an alle (Hobby-)Fotografen, die es gern klassisch mögen oder sich zwischen analogen Fotoapparaten, Objektiven, Filtern, Adaptern und Blitzen wohlfühlen.

Von Kennern für Kenner heißt es am Samstag von 10 bis 16 Uhr in der Stadthalle, wenn Liebhaber der klassischen Fotografie an rund 50 Ständen über ausgestellte Gebrauchtwarengegenstände fachsimpeln oder die eine oder andere Rarität ausfindig machen.

Der Eintritt beträgt drei Euro, Kinder unter zwölf Jahre sind frei. 

 

Bad Wimpfen: Bluessänger Ignaz Netzer in der Zehntscheune

Die Liebe zur Musik und zum klassischen Blues zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben von Ignaz Netzer. Lieben gelernt hat er den Blues durch eine Radiosendung, dann nahm die Geschichte seinen Lauf: Mit 14 Jahren gründete der 1956 geborene Netzer seine erste Band, die Chicago-Blues Band "Firma Kischke".

Seit 2011 ist er Profimusiker, hat schon mehr als 2500 Konzerte in vielen Ländern Europas gegeben und stand unter anderem mit Blueslegenden wie Alexis Korner, Champion Jack Dupree und Louisiana Red auf der Bühne. Netzer war auch genreübergreifend mit Barbara Dennerlein und Gerhard Polt in der Musikszene aktiv. Jetzt kommt der "Bluesinator", wie er sich selbst nennt, und Gewinner des German-Blues-Award 2015 in die Zehntscheune Bad Wimpfen.

Einlass zum Konzert ist um 19 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr. Eintrittskarten für 12 Euro (Abendkasse: 15 Euro) gibt es per E-Mail an info@badwimpfen.org oder bad-wimpfen@vhs-unterland.de.

 

Zaberfeld: Schnäppchenmarkt der örtlichen Händler

Wenn die Blätter fallen, purzeln auch die Preise - zumindest beim 21. Schnäppchenmarkt am Sonntag in der Zaberfelder Mehrzweckhalle. "Zwischen 20 und 50 Prozent" Preisnachlass verspricht der Veranstalter, der Handels- und Gewerbeverein, und lässt damit die Herzen der Schnäppchenjäger höher schlagen.

Im Angebot sind Textilien, Schuhe und Elektroartikel. Los geht es um 11 Uhr, bis 17 Uhr kann mit den Ausstellern - Kaufleute aus Zaberfeld und Pfaffenhofen - nach Herzenslust gehandelt werden. Für die Bewirtung ist natürlich gesorgt.

 

Möckmühl: Neunter Winterzauber auf Schloss Assumstadt 

In der Nase zwickt der würzige Duft von Glühbier, auf der Zunge schmilzt die Nougatschokolade, der Blick schweift über das ausgestellte Kunsthandwerk und zwischen den Fingern fließt der Cashmerestoff: Der neunte Winterzauber auf Schloss Assumstadt hat für alle Sinne etwas zu bieten und findet dazu noch vor einer wundervollen Kulisse statt.

Denn am Samstag (10 bis 18 Uhr) und Sonntag (11 bis 19 Uhr) öffnen die Pforten von Schloss Assumstadt und weisen zum Schauplatz für 50 Aussteller. Unter ihnen sind viele altbekannte Gesichter, aber auch neue Aussteller aus der Region und bundesweit.

Und während die Erwachsenen beim Anblick der Weihnachtsvielfalt aus kreativer Handarbeit, festlicher Deko, Strickwaren und mehr wieder zu Kindern werden, erwartet die Kleinen ein abwechslungsreiches Kinderprogramm. Der Eintritt beträgt für Erwachsene ab 14 Jahren sechs Euro, ermäßigt fünf Euro.