Sogar die Weihnachtsdeko ist aus Lego

Neckarsulm  Einmal pro Monat trifft sich der Lego-Stammtisch in Neckarsulm. Zwei Frauen und sechs Männer eint die Leidenschaft für die farbigen Kunststoff-Klötzchen.

Von Günther Weber
Email
Leidenschaft für farbige Kunststoff-Klötzchen

Beim Lego-Stammtisch von Matthias Heiber (rechts) bauen die Teilnehmer nicht nur nach Plan. Viele Stücke entstehen aus dem Kopf.

Foto: Günther Weber

Unbeeindruckt vom Stimmengewirr in der Gaststätte sitzen sie an einem Tisch in der Ecke. Zwei Frauen und sechs Männer. Vor ihnen jede Menge bunter Legosteine. Damit baut die kleine Gruppe verschiedene Kunstwerke. Einmal im Monat treffen sie sich in Neckarsulm zum Lego-Stammtisch. Nun stehen Elefant, Nashorn und Eule einträchtig neben Hochhaus und funktionsfähigen Autos.

Gleichgesinnte tauschen sich aus 

Die Stücke sind nicht nur nach fertigen Bauplänen gebastelt, sondern wurden oft weiterentwickelt oder selbst konstruiert. Matthias Heiber hat mit diesem Stammtisch eine Möglichkeit zum Austausch von Gleichgesinnten geschaffen. "2016 war das erste Treffen − zu zweit", erinnert sich Heiber schmunzelnd. Über ein Lego-Forum hatte er Axel Meyer kennengelernt. Die beiden Heilbronner beschlossen, sich regelmäßig zu treffen.

"Inzwischen ist unsere Gruppe auf circa 15 Personen angewachsen", sagt Matthias Heiber. Die Altersspanne reicht von unter dreißig bis Ende vierzig. Für Abwechslung in der Runde sorgt das Töchterchen von Sandra Böcker und Mario Fritzmann. Mit neuneinhalb Monaten zeigt sich die Kleine begeistert von ihrem Duplo-Spielzeug. "Unsere Tochter wird ganz mit Lego aufgezogen", lacht Mutter Sandra. Sie selbst habe "Feuer gefangen", als eine Kollegin Lego-Spielzeug für ihre Kinder einkaufte. "Inzwischen ist sogar unsere Weihnachtsdeko aus Lego."

Zweite Frau in der Männerrunde ist Agnes Löwe. Sie kam durch ihren Mann Mathias zum Lego-Stammtisch. Wie alle hier hatte sie schon als Kind mit Lego gebaut. "Sie ist der kreative Kopf von uns beiden", lobt Mathias Löwe die Fantasie seiner Frau. Stolz präsentiert er ihren frisch kreierten Wasserfall. Sich selbst sieht er eher als detailversessenen Konstrukteur. "2012 habe ich auf dem Volksfest einen Lego-Lkw geschossen. Damit fing's an."

Ausgleich zur PC-Arbeit

Manuel Foss ist das erste Mal beim Stammtisch. "Zufällig habe ich nach langer Zeit Matthias Heiber in der Stadt wiedergetroffen − beim Lego kaufen." Foss hat gerade begonnen, Modular Buildings zu bauen, also Häuser, die stilmäßig zusammenpassen. "Mein Ziel ist es, eine Stadt mit eigener Szenerie zu erstellen." Auch Christoph Helfenbein ist durch Matthias Heiber zum Lego-Stammtisch gestoßen. Heilbronn kennt er seit seinem Studium der medizinischen Informatik. "Für mich ist es am Wochenende ein toller Ausgleich zum PC, wenn ich mit Legosteinen kreativ sein kann."

Titel bei RTL-Show gewonnen

Inzwischen habe er ein gut sortiertes Legozimmer. Christoph Helfenbein hat sogar schon bei Ausstellungen über Filmproduktionen im Stuttgarter Ufa-Kino mitgemacht. Jurassic Park war zum Beispiel so eine. Höhepunkt bei seinem Lego-Hobby war für ihn aber bisher die Teilnahme an der RTL-Show Lego Master. Dort waren Kreativität, Schnelligkeit und technisches Know-how gefragt. Mit seinem Teamkollegen setzte er sich gegen drei andere Gruppen durch und holte den Titel.

Initiator und Motor des Lego-Stammtisches Matthias Heiber gibt seinen Mitstreitern eine Hausaufgabe bis zum nächsten Monat: "Schön wäre es, wenn bis dahin jeder das Stockwerk eines Hochhauses gestaltet." Heiber freut sich schon, wenn "aus vielen Einzelteilen ein Gesamtkunstwerk entsteht."

 


Kommentar hinzufügen