Schüsse bei Hochzeit in Heilbronn

Heilbronn  Schüsse aus einer Schreckschusspistole bei einem lautstarken Hochzeitskorso in der Heilbronner Innenstadt hat die Polizei auf den Plan gerufen.

Von Jürgen Kümmerle
Email
In der Oststraße stoppte die Polizei den Hochzeitskorso. Foto: Privat

Bei einer Hochzeitsfeier am Samstagnachmittag in Heilbronn sind während eines Autokorsos Schüsse gefallen. Entsprechende Informationen der Heilbronner Stimme bestätigt das Polizeipräsidium Heilbronn auf Nachfrage.

Verängstigte Anwohner alarmieren Polizei

Nach Augenzeugenberichten hielt eine Wagenkolonne mit einer türkischen Hochzeitsgesellschaft am Busbahnhof in der Karlstraße an. Einer der männlichen Festteilnehmer habe mit einer goldenen Pistole „wild um sich geschossen“, berichtet ein Leser der Stimme. Verängstigte Anwohner alarmierten daraufhin die Polizei. Diese habe den mit türkischen Fahnen gespickten Hochzeitskorso in der Oststraße beim Silcherplatz gestoppt und die Waffe sichergestellt.

Nach Angaben von Achim Küller, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Heilbronn, handelt es sich bei der Waffe um eine Schreckschusspistole, die eingezogen wurde. Für den Gebrauch der Pistole in der Öffentlichkeit sei ein kleiner Waffenschein erforderlich. Den konnte der Schütze den Beamten nicht vorzeigen. Gegen ihn wird wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Die Polizei war mit drei Fahrzeugen vor Ort.     

 


Kommentar hinzufügen