Schnellere Fahrt durch digitale Anzeigen am Kreuz Weinsberg

Schnellere Fahrt durch digitale Anzeigen

Weinsberg  Am Autobahnkreuz Weinsberg gibt es neue Verkehrssteuerungsanlagen. Der Bund investiert rund 2,8 Millionen Euro. Ziel ist es, den Verkehr auf den Autobahnen zwischen den Knotenpunkten Leonberg, Karlsruhe, Weinsberg und Walldorf zu entlasten.


Steffen Bilger (CDU), parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, und Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) schreiten zur Tat - und drücken in der Landesstelle für Straßentechnik in Stuttgart als symbolischen Akt gemeinsam den Startknopf für die neue Netzbeeinflussungsanlage am Autobahnkreuz Weinsberg. Wer dort von der A 81 aus Richtung Würzburg oder von der A6 aus Richtung Nürnberg einfährt, dem soll eine Weiterfahrt mit weniger Staus ermöglicht werden. Dazu ist