Rotweinpreise für Württemberger und Kraichgauer Winzer

Region  Der Weinkonvent Dürrenzimmern, Graf Neipperg, Fürst zu Hohenlohe-Oehringen sowie badische Winzer aus dem Kraichgau schneiden beim 33. Rotweinpreis von "Vinum" hervorragend ab.

Email

Am 9. November wird Europas Weinmagazin Vinum in Fellbach zum 33. Mal Top-Winzer mit dem Titel Deutscher Rotweinpreis auszeichnen. In acht Kategorien gibt es jeweils drei Treppchenplätze, auch sieben Württemberger und zwei badische Winzer aus dem Kraichgau schaffen den Sprung aufs Podium. Dies teilte der Organisator Rudolf Knoll am Montag der Heilbronner Stimme mit. Insgesamt wurden 1530 Rotweine der Jahrgänge 2009 bis 2018 ins Rennen geschickt.

Badener liegt beim Lemberger vorn

Ausgerechnet in der Württemberger Paradedisziplin Lemberger kommt ein Badener auf den ersten Platz: das knapp hinter der Grenze in Kürnbach angesiedelte Weingut Plag. Platz zwei und drei gehen dafür an Graf Neipperg aus Schwaigern, dessen Vorfahren den Lemberger der Legende nach einst in die Region gebracht haben.

Dürrenzimmern ist schon wird top

Der erst vor einer Woche zum DLG-Winzer des Jahres gekürte Weinkonvent Dürrenzimmern stellt mit seinem Portugieser Divinus den besten Wein in der Kategorie Unterschätzte Rebsorten, vor dem Markelsheimer Tauberschwarz vom Weingut Hofmann aus Röttingen und einem Schwarzriesling vom Weingut Plag in Kürnbach.

Bei Neuzüchtungen gibt es gleich zwei zweite Plätze: Fürst zu Hohenlohe-Oehringen mit einem Zweigelt und das Weingut Zimmerle aus Korb ebenfalls mit Zweigelt. Dritter bei den Cuvées wird das Collegium Wirtemberg (Stuttgart), dritter bei internationalen Sorten das Weingut Bernhard Ellwanger aus Weinstadt im Remstal.

Gala und Präsentation in Fellbach

Vor der abendlichen Siegergala, bei der der aus Heilbronn stammende Sternekoch Philipp Kovac ein mehrgängiges Menü zu den Weinen kreiert (Eintritt 140 Euro), präsentieren am Samstag, 9. November, die 24 Siegerbetrieb von 13 bis 17 Uhr in der Schwabenlandhalle ihre besten Produkte (20 Euro). Karten gibt es über www.rotweinpreis.de. Dort sind auch alle Gewinner des Rotweinpreises aufgelistet.

 


Kilian Krauth

Kilian Krauth

Autor

Kilian Krauth kümmert sich um die Heilbronner Kommunalpolitik, um historische und kirchliche Themen sowie um den Weinbau der Region und weit darüber hinaus.

Kommentar hinzufügen