Notfall-Dienste der Orthopäden am Wochenende

Region  Für die Region übernehmen Dr. Peter Soltys in Öhringen und Dr. Boris Brand in Neckarsulm die ersten freiwilligen Notdienste zur Entlastung der Krankenhäuser.

Email

Die niedergelassenen Orthopäden und Unfallchirurgen im Land bieten ab dem kommenden Samstag Sprechstunden an Wochenenden und Feiertagen für Notfall-Patienten mit akuten Verletzungen, nach Arbeitsunfällen oder mit Schmerzen an. Damit sollen die Notaufnahmen der Krankenhäuser entlastet und das Infektionsrisiko für das Krankenhauspersonal gesenkt werden, wie Karsten Braun, Orthopäde in Wertheim und Berufsverbandssprecher für Heilbronn-Franken unserer Redaktion sagte. Der orthopädisch-unfallchirurgische Notdienst wird demnach landeseinheitlich von 9 bis 15 Uhr eingerichtet und kann bei Bedarf ausgedehnt werden, so Braun.

Notdienste der Niedergelassenen sind zunächst von 9 bis 15 Uhr geplant

Für die Region Heilbronn-Franken übernehmen die ersten Dienste am Samstag, 4. April, Dr. Karsten Braun in Wertheim und Dr. Peter Soltys in Öhringen. Am Sonntag, 5. April, sind Dr. Volker Braun in Lauda-Königshofen und Dr. Boris Brand in Neckarsulm für Notfallpatienten erreichbar. Auskunft zu den jeweils diensthabenden Ärzten gibt es auch beim ärztlichen Bereitschaftsdienst unter Telefon 116 117 (ohne Vorwahl).

Rund 30 Praxen beteiligen sich nach Auskunft von Braun an den Diensten, die zunächst bis Ende Mai angeboten werden sollen. Es sei eine "Solidaritätsaktion mit den Krankenhäusern aufgrund der Corona-Pandemie". 


Valerie Blass

Valerie Blass

Autorin

Valerie Blass ist Autorin im Politikressort. Ihr besonderes Interesse gilt Themen aus dem Bereich Gesundheit.

Kommentar hinzufügen