Nach der Buga geht der A6-Ausbau wieder in die Vollen

A6-Ausbau geht wieder in die Vollen

Region  Autofahrer brauchen starke Nerven. Auf der A6 gibt es wieder neue Baustellen. Die Polizei rechnet mit neuen Staus und Unfällen. Sie rät schon jetzt, den Abschnitt zwischen Bretzfeld und Bad Rappenau weit zu umfahren.


Die schöne Buga-Zeit ist jetzt auch auf der A6 vorbei. Nach einem relativ ruhigen halben Jahr mit je drei vorhandenen Spuren auf jeder Fahrbahnseite geht das Ausbauprojekt nun mit voller Kraft weiter. Jetzt werden die Fahrbahnen auf der Südseite dreispurig ausgebaut, zwischen Bad Rappenau und Obereisesheim, zwischen Wiesloch und Sinsheim, auf der Neckartalbrücke. Autofahrer müssen sich auf weniger Fahrstreifen und verengte Spuren einstellen. Staus und Unfälle werden zunehmen. Die Polizei