Messerangriff auf Flüchtlinge: Anklage erhoben

Heilbronn  Die Staatsanwaltschaft wirft 70-Jährigem versuchten Mord vor. Er soll auf dem Kiliansplatz wahllos auf junge Asylbewerber eingestochen und drei verletzt haben, bis er überwältigt wurde. Der Prozess soll im Oktober beginnen.

Von Carsten Friese
Email

Wegen versuchten Mordes hat die Staatsanwaltschaft jetzt Anklage gegen einen 70-jährigen Mann aus Heilbronn erhoben, der im Februar durch eine erschreckende Tat mitten in Heilbronn für Schlagzeilen gesorgt hatte.

Offenbar wollte der Angreifer ein Zeichen gegen Flüchtlingspolitik setzen

Der Tatverdächtige hat nach Erkenntnissen der Ermittler auf dem Kiliansplatz mit einem Messer auf drei junge Flüchtlinge eingestochen und diese schwer bis leicht verletzt. Ein 17-jähriger kam nach der Attacke in stationäre Behandlung. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hat der festgenommene Mann bei seiner Vernehmung eine verfehlte Flüchtlingspolitik in Deutschland als Tatmotiv angegeben. Der Tatverdächtige und die Flüchtlinge kannten sich offenbar nicht. Es soll im Vorfeld der Attacke auch keine Auseinandersetzung gegeben haben.

"Wahllos" habe der Mann auf die Flüchtlinge eingestochen, hatte Frank Rebmann, Leiter der Staatsanwaltschaft, vor Kurzem auf einer Pressekonferenz zur Entwicklung der Kriminalität gesagt. Er habe "billigend in Kauf genommen", dass die Opfer sterben können.

Vor der Attacke war der Rentner strafrechtlich nicht aufgefallen

Der Angeklagte hat die russische und die deutsche Staatsangehörigkeit. Die Polizei war in dem Fall in die Kritik geraten, weil sie anfangs von einem russischen Staatsangehörigen gesprochen hatte. Vor dem Angriff auf dem Kiliansplatz war der 70-Jährige nach Angaben der Polizei nicht mit Straftaten aufgefallen.

Nach der Messerattacke haben zwei Flüchtlinge den Angreifer überwältigt und am Boden festgehalten, bis die alarmierte Polizei eintraf. Der 70-Jährige soll bei der Tat stark alkoholisiert gewesen sein.

Der Prozess gegen den Angeklagten soll voraussichtlich im Oktober vor dem Heilbronner Landgericht beginnen.

 


Kommentar hinzufügen