Mehr als 11.000 Euro Spenden für Zirkus

Neckarsulm  Der Circus Carl Althoff schöpft Zuversicht. Nach dem verheerenden Schaden, den der Sturm am vergangenen Freitag angerichtet hat, helfen Menschen in der Region dem Familienbetrieb auf die Beine. Bei den Artisten wächst die Zuversicht mit jedem Tag.

Von Heike Kinkopf
Email

 

„Wir sind überwältigt“, sagt Direktionsmitglied Joanna Weisheit. Nachdem Neckarsulm und Erlenbach am Montag zusagten, 5000 Euro zu spenden, sind viele Menschen in der Region dem Beispiel gefolgt. Sie haben bis jetzt 6000 Euro auf Weisheits Konto überwiesen. „Es war schlimm, was passiert ist“, sagt die 30-Jährige, „wir brauchen die Spenden dringend.“ Mit 11.000 Euro lasse sich schon einiges reparieren. Inzwischen gewinnt bei den Artisten die Zuversicht die Oberhand. „Wir sind optimistisch, dass wir es schaffen“, sagt Weisheit.

Zirkus zieht nach Amorbach um

Das Stoppelfeld auf Erlenbacher Gemarkung in der Nähe des Neckarsulmer Gewerbegebiets Trendpark Süd wird der Zirkus räumen. Der Landwirt, der es zur Verfügung stellt, braucht es wieder. Die Stadt Neckarsulm stelle eine Wiese im Stadtteil Amorbach zur Verfügung, sagt Weisheit. „Wir werden am Montag umziehen.“ Dann bekommen die Tiere wieder ein eigenes Zelt – dank der Leihgabe eines anderen Zirkus.  

Menschen in der Region unterstützen den Zirkus nicht nur finanziell. Sie spenden laut Weisheit Futter, Heu und Stroh. Nach wie vor suchen die Artisten eine Metallbaufirma, außerdem sei die Lichtanlage komplett zerstört und die Orgel beschädigt. Mut machen Weisheit und ihrem Team die Helfer, die vorbeischauten und beim Aufräumen mit anpackten. „Das ist ganz groß.“

 

Wer helfen möchte

Ein offizielles Spendenkonto gibt es nicht. Wer dem Betrieb trotzdem unterstützen möchte, hat die Möglichkeit einer Überweisung von privat an privat. Das Konto bei der Postbank gehört Joanna Weisheit, IBAN-Nummer DE90500100600429949606.

 

Weitere Artikel zum Thema 


Kommentar hinzufügen