Lokale aus Heilbronn und Umgebung ringen bei Kabel1 um den Wochensieg

Heilbronn  Die TV-Sendung "Mein Lokal, dein Lokal" spielt in dieser Woche in Restaurants der Region. Geschmackvoll und überaus harmonisch geht es dabei zu. Nur einmal gibt es Missstimmung unter den beteiligten Wirte, die um den Wochensieg ringen.

Email
Die Teilnehmer nehmen im Restaurant Trappensee die Vorspeise ein. Foto: Screenshot

Blauer Himmel über Heilbronn und Umgebung, die Menschen schlendern gut gelaunt durch die Innenstadt und die Weinberge. Was für eine Harmonie! Zumindest zeigt sich die in den Einspielungen, die aktuell in der Kabel1-Sendung "Mein Lokal, dein Lokal" zu sehen sind. Das TV-Format spielt in dieser Woche in Heilbronn. Und siehe da: Bei den fünf Gastronomen, die ihre Restaurants vorstellen und jeweils für die anderen kochen, geht es ebenfalls harmonisch zu.

Auch Spitzenkoch Mike Süsser, der die Wirte besucht und am Ende der Woche bei der Punktevergabe für die Entscheidung sorgt, bleibt das nicht verborgen. "Die sind alle so charmant" oder "die übertrumpfen sich an Freundlichkeit": So bewertet der TV-Koch die fünf Teilnehmer auf menschlicher Ebene. Kein Vergleich also zu 2015, als "Mein Lokal, dein Lokal" schon einmal in der Region spielte. Damals machte sich Karl Traub aus dem Neckarsulmer Gnadenstäffele mit seiner rüden Art nicht nur Freunde. 

Die Garstufen beim Fleisch sind wiederkehrendes Diskussionsthema

Nur in der Sendung von Donnerstag, da gibt es im Restaurant Trappensee einen Hauch von Disharmonie. Babi Samangi von den Warsteiner Stuben echauffiert sich da, für den Geschmack der anderen etwas zu arg, über das ihm kredenzte Steak. Ja, die Garstufen, sie sind ein wiederkehrend diskutiertes Element in dieser Woche. Im Verlauf des Abends löst sich die Unstimmigkeit aber bald wieder auf. 

Der Zuschauer lernt zu jedem Lokal interessante Randaspekte kennen. So bringt ein Fleischsommelier frische Ware in die Warsteiner Stuben, in Nalans Butcherei in Weinsberg bereitet ein syrischer Flüchtling als Küchenchef auch regionale Speisen geschmackvoll zu. Und vom Restaurant Trappensee erfahren die Zuseher, dass der dortige Küchenchef als "Grüner Koch Deutschlands" gilt, der verwendete Kräuter und Co. im Wald sammelt. 

Am Freitag ist das Wochenfinale im TV zu sehen

Wer die bisherigen Folgen verpasst hat, kann sie sich in der Mediathek von Kabel1 ansehen. Der Sender strahlt das Wochenfinale am heutigen Freitag um 17.55 Uhr aus. 

Große Fauxpas, wie es sie gelegentlich andernorts bei diesem TV-Format vorkommen, bleiben komplett aus. Das gilt zuvorderst für das Restaurant Beichtstuhl hinter der Heilbronner Stadtgalerie. Fabian Lidak, der dort kocht, kristallisiert sich schnell als Liebling von TV-Koch Süsser heraus. Nach vier von fünf Tagen liegt der Beichstuhl in Front, 38 von 40 möglichen Punkten hat Lidak von den anderen Gastronomen erhalten. 

Nur ein Lokal könnte nun noch den Sprung an die Spitze schaffen: Das Wochenfinale steigt am Freitag im Ehrenbergers 2.0 in Zweiflingen. Die Hürde für den Sieg liegt hoch. 


Tobias Wieland

Tobias Wieland

Onlineredakteur

Tobias Wieland kümmert sich um die onlinespezifische Aufbereitung eigener und fremder Artikel auf Stimme.de. Er erstellt Zeitleisten, Listicles, Grafiken und mehr. 

Kommentar hinzufügen