Kinderumzug der Hühnerläuse

Von Peter Klotz
Email

„Cabriowetter“ war es für „Thomas den Ausgezeichneten“ von den Rappenauer Wolfsstechern, der zusammen mit Tamara Ballmann und Karin Bonikowski auf dem Umzug wartete. Die drei standen an der „Tankstelle“ am Gästehaus Sonne - dort ist der Publikumsandrang immer am größten. Sonst kommen mehr Fans von der anderen Neckarseite mit, diesmal gibt es aber einen Umzug in Zimmerhof.

Der Kinderumzug der Jagstfelder Hühnerläuse setzte sich pünktlich um 14.11 Uhr am Beginn der Deutschordenstraße in Bewegung. Das Signal dazu gab der Böllerulli mit einem Handböller, der ordentlich krachte. Mit 56 Gruppen und mehr als 1200 Teilnehmern gehört die Traditionsveranstaltung zu den größeren im Unterland und seine Bezeichnung trägt er zu Recht, denn außer den Mäuschen im Alter zwischen vier und sechs Jahren, gibt es noch einige Formationen mit Kindern unter 10.

Dabei sind natürlich auch die Kinderprinzenpaare aus der Umgebung und die heimischen Würdenträger Prinzessin Marie I. vom singenden Unterdorf und Prinz Louis I. von der dritten Generation waren auch mit ihrem Cabrio dabei. Die kleinen Zuggäste freuten sich über die reichlich unters Volk geworfenen Süßigkeiten. Die Schwestern Lara und Ella hatten schon nach einer halben Stunde ihr Tüte voll. Und nach dem Umzug waren alle jungen Gäste zu einer Kinder-Prunksitzung in die Jahnhalle eingeladen, wo es mindestens so lustig und fröhlich zuging wie bei den Großen.


Kommentar hinzufügen