Isabell Huber zieht für die CDU in den Landtag ein

Neckarsulm  Nach dem Tod des langjährigen CDU-Politikers Bernhard Lasotta zieht Isabell Huber (31) für den Wahlkreis Neckarsulm in den Landtag ein. Lasotta war nach kurzer, schwerer Krankheit vor wenigen Tagen verstorben.

Von Michael Schwarz
Email
Isabell Huber im Jahr 2013 als Vorsitzende der Jungen Union im Kreis.Foto: Archiv/Müller

Als Nachfolgerin des verstorbenen CDU-Politikers Bernhard Lasotta zieht Isabell Huber (31) für den Wahlkreis Neckarsulm in den Landtag ein. "Bernhard Lasotta hat mir seine Zweitkandidatur zugetraut, weshalb für mich sein Vertrauen Verpflichtung und Auftrag zugleich sind", sagt Huber gegenüber der "Heilbronner Stimme".

Funktionen in der Partei ausgeübt 

Huber wurde in Heilbronn geboren und ist in Wüstenrot aufgewachsen. Sie war von 2012 bis 2014 Kreisvorsitzende der Jungen Union Heilbronn und saß von 2015 bis 2017 im Vorstand des CDU-Bezirksverbands Nordwürttemberg.

Huber, die in Ludwigsburg Public Management studiert hat, arbeitet seit 2011 bei der Stadt Stuttgart. Sie lebt in Stuttgart, ist verheiratet, hat eine Tochter - und ist momentan in Elternzeit.

Lasotta war in der Nacht zum Samstag vergangene Woche nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Er galt als einer der profiliertesten Köpfe in der CDU-Landtagsfraktion.


Kommentar hinzufügen