Heilbronner Hütte: Noch bis zu sieben Meter Schnee zum Saisonstart

Gaschurn  Die Saison wird am 20. Juni eröffnet, doch noch türmt sich der Schnee rund um die Heilbronner Hütte. Die Wege sind nun mit Fräsmaschinen freigeräumt. Das Programm für 2019 hat ein Jazz-Konzert und die Stimme-Lesertour als Höhepunkte.

Von unserer Redaktion

Noch liegt der Schnee mehrere Meter hoch rund um die Heilbronner Hütte auf 2320 Meter Höhe. Die Wandersaison im österreichischen Verwall-Gebiet zwischen Tirol und Vorarlberg beginnt trotzdem am Donnerstag, 20. Juni. Am Feiertag Fronleichnam öffnet deshalb auch die Heilbronner Hütte.

Acht Tage hat es gedauert, den Weg zur Hütte in den Schnee zu fräsen. Ein Youtube-Video dokumentiert die aufwendigen Arbeiten:

Schon 4500 Vorbuchungen

Hüttenwirtin Olivia Immler kann schon auf rund 4500 Vorbuchungen verweisen. Auch Hüttenwart Volker Lang spricht von "sehr guten Reservierungszahlen". Außerdem finden zwei Hochzeiten auf der Hütte statt.

"Super Sommer, hervorragendes Wetter, viele Gäste", so bilanzierte Olivia Immler das Wanderjahr 2018 auf der 90 Jahre alten Heilbronner Hütte im österreichischen Montafon. Es war ihre erste Saison als neue Hüttenwirtin und Nachfolgerin ihres Vaters Fredi Immler, der zusammen mit seiner Frau Angelika unverändert aktiv ist. Mit 5615 Übernachtungen gab es nur deshalb keinen Rekord, weil Schneefall einige Buchungsstornierungen auslöste. Dazu kommen immer noch zahlreiche bergwandernde Tagesgäste. Zum Vergleich: 2017 registrierte die Hütte bei schlechtem Wetter 5055 Gäste, 2016 waren es 5688, im Jahr 2015 genau 5103 Übernachtungen.

Schnee verhindert Eröffnung nicht

"Wir sind superzufrieden mit den Reservierungen für 2019", betont Olivia Immler und ergänzt im Landesdialekt: "Brutal gut." Noch liegt der Schnee stellenweise über sieben Meter hoch: "Das ist eine Schneemenge, wie wir sie seit dem Lawinenwinter 1999 nicht mehr hatten." Der Weg zur Hütte ist aber frei.

Auf Instagram sind aktuelle Bilder zu finden: 

Neue Speisekarte und Jazz auf der Hütte

Die Hüttenwirtin bereitet guten Mutes die Saison vor. Immlers Versprechen umfasst alle Zielgruppen von Kindern bis zu Senioren: "Ich sprühe vor Ideen." Eine neue Speisekarte betont noch mehr regionale Produkte und das Gesundheitsbedürfnis der Wanderer: "Wir legen noch mehr Wert auf kulinarische Erlebnisse auf der Hütte." Dazu gehören auch eine erweiterte Weinkarte und die breitere Auswahl von Edelschnäpsen. Zum Saisonstart wird auch frisches Palmbräu-Bier aus Eppingen angeliefert.

Ein Veranstaltungshöhepunkt wird "Jazz auf der Hütte" am 18. August im Rahmen des Musikfestivals "Montafoner Resonanzen" mit vielerlei Stilrichtungen sein. Fester Bestandteil des Programms ist die Lesertour der Heilbronner Stimme mit Chefredakteur Uwe Ralf Heer im Juli. Thema ist die Vielfalt des Montafons mit interessanten Persönlichkeiten.

Saison dauert bis zum Buga-Ende

Die Buga-Fahne weht vor der Hütte. Die Gartenschau in Heilbronn, auf der im Mai Montafon-Tage stattfanden, endet am Tag des diesjährigen Hüttenfinales am 6. Oktober. Das Arbeitsteam der Sektion Heilbronn des Deutschen Alpenvereins führt im Juli eine Reihe von Wartungen und Reparaturen an der Hütte und drumherum aus.

Das könnte Sie auch interessieren: Ein Südtiroler Unternehmer baut die 1932 abgebrannte Alte Heilbronner Hütte am Standort in den Ötztaler Alpen originalgetreu auf.


Kommentar hinzufügen