Heilbronn sagt: Wir schaffen das

Sozialbürgermeisterin Agnes Christner. Foto:   Bild: Archiv/Mario Berger

Heilbronn  Zurzeit sind 78 unbegleitete minderjährige Ausländer in Heilbronn untergebracht, überwiegend männliche Jugendliche aus Syrien, Afghanistan, dem Irak und Pakistan.


Das sind zwar doppelt so viele wie bis vor ein paar Monaten, doch ihre  Zahl stagniert. Alle seien gut untergebracht und würden umfassend und wertschätzend betreut: bei Gastfamilien, im Betreuten Jugendwohnen oder in stationären Angeboten der Diakonischen Jugendhilfe, der St. Josefspflege, der Awo, der Caritas und der evangelischen Jugendhilfe Friedenshort oder bei Verwandten.  Gerne hörten die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses am Montag in ihrer Sitzung die Ausführungen