Heftige AOK-Kritik an Gesundheitsminister Spahn

Reform der Notfallversorgung

Heilbronn  Die AOK Heilbronn Franken kritisiert den Kabinettsentwurf für das geplante "Faire-Kassenwahl-Gesetz" von Gesundheitsminister Jens Spahn. Der Vorwurf: Das Gesetz gefährdet regionale Versorgungsstrukturen.

Von Joachim Friedl


Scharf kritisiert Michaela Lierheimer, Geschäftsführerin der AOK Heilbronn Franken, den Kabinettsentwurf für das geplante "Faire-Kassenwahl-Gesetz" von Gesundheitsminister Jens Spahn: "Falls das Gesetz kommt, werden erprobte Kassenstrukturen zerstört und die Gesundheitsversorgung der Menschen in der Region wird schlechter." Angriff auf regionale Gesundheitsversorgung Für Lierheimer ist der Plan des Ministers "ein Angriff auf die Selbstverwaltung der Krankenkassen und