GKN-Abraum darf bis 2050 auch nach Heilbronn

GKN-Abraum darf bis 2050 auch nach Heilbronn

Region  Eine Jahre währende Diskussion fand im Heilbronner Gemeinderat einen Schlusspunkt. Freigemessenes Material vom Gelände des Atomkraftwerks Neckarwestheim kann auf der Deponie Vogelsang abgelagert werden. Dafür darf anderer Erdaushub aus der Stadt auch in die Landkreis-Deponien gebracht werden.


Für die Deponierung von Erdabfällen und Abbruchmaterial sind große Investitionen notwendig. Stadt und Landkreis Heilbronn haben ihre Zusammenarbeit deshalb langfristig festgeschrieben. Abermals drehte sich die Diskussion im Heilbronner Gemeinderat um die Frage, ob das sogenannte freigemessene Material vom Gelände des Atomkraftwerks in Neckarwestheim nun eine Gesundheitsgefahr für die Allgemeinheit darstellt oder nicht. Am Ende stimmte das Gremium dem langfristigen Vertrag bis 2050 aber