Er hat berührt, beglückt, erfreut und getröstet

Heilbronn  Oberbürgermeister Harry Mergel verleiht WKO-Chefdirigent Ruben Gazarian die goldene Münze der Stadt Heilbronn. 16 Jahre leitete der gebürtige Armenier das Württembergische Kammerorchester. Ruben Gazarian wendet sich neuen Aufgaben zu.

Von Joachim Friedl

Er hat berührt, beglückt, erfreut und getröstet

OB Mergel überreicht Ruben Gazarian die goldene Münze.

Foto: Dennis Mugler

 

Ruben Gazarian (46), seit 2002 Chefdirigent des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn (WKO), wurde am frühen Montagabend für seine kulturellen Verdienste mit der goldenen Münze der Stadt Heilbronn gewürdigt. Die Auszeichnung überreichte Oberbürgermeister Harry Mergel im Beisein der Familie, Musikern des Orchesters, Freunden und zahlreicher Weggefährten.

Dem Orchester neuen Glanz verliehen

Ruben Gazarian, der mit 30 Jahren das WKO von Jörg Faerber übernommen hatte, wusste von Anfang an zu überzeugen: "Sie haben dem Württembergischen Kammerorchester unzweifelhaft neuen Glanz verliehen", blickte Oberbürgermeister Mergel auf die 16 Jahre zurück.

Die klassische Musik weiterentwickelt

Ruben Gazarian habe dem Heilbronner Publikum gezeigt, dass sich die klassische Musik weiterentwickeln müsse, damit sie noch stärker in die breite Bevölkerung wirken könne. Beispielhaft nannte Mergel die umjubelten Neujahrskonzerte in der Harmonie und die Reihe Redblue meets Klassik.

Ein Glücksfall für Heilbronn

Der leidenschaftliche Musiker Ruben Gazarian, der mit Leichtigkeit Zuhörer erobern könne, sei ein Glücksfall für Heilbronn und die gesamte Kulturregion gewesen, würdigte Mergel das Engagement des gebürtigen Armeniers.

Viel Großartiges erfahren

"Danke." Tief bewegt verneigte sich Ruben Gazarian im Rathaus für "die Ehre", die ihm zuteil wurde. Er betonte, die goldene Münze nicht allein für sich, sondern für das "gesamte Orchester entgegenzunehmen". Heilbronn, versicherte Gazarian, sei seine zweite Heimat geworden: "In all den Jahren habe ich viel Großartiges erfahren dürfen."

Angemessener Rahmen

Das Streichtrio der Musikschule Heilbronn mit Felix Hagenmeyer, Rafael Brecht und Julian Rall unter der Leitung von Dan Talpan gab dem kleinen Festakt einen angemessenen Rahmen.

Die Nachfolge von Ruben Gazarian, der am Mittwochabend (19.30 Uhr) mit Beethoven-Kompositionen in der Festhalle Harmonie sein Abschiedskonzert gibt, tritt mit der neuen Saison Case Scaglione an.