Entschädigung für Tausende Bahnkunden im Land

Region  Die Deutsche Bahn entschädigt Kunden wegen ausgefallener Züge. Auch viele Fahrgäste der Frankenbahn nahmen bei der Entschuldigungsaktion teil.

Von Adrian Hoffmann und Michael Schwarz

Frankenbahn
Auf der Frankenbahn kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Verspätungen und Ausfällen. Foto: Archiv/Mayer

Tausende Jahreskarten-Inhaber in Baden-Württemberg haben bereits bei den beiden Entschuldigungsaktionen der Deutschen Bahn ihre Ansprüche aufgrund ausgefallener Züge geltend gemacht. Das ergaben die Antworten des Landesverkehrsministeriums auf eine Kleine Anfrage der SPD, die der Heilbronner Stimme vorliegt.

Demnach beantragten etwa 3900 Bahnkunden einen Reisegutschein in Höhe eines Monatsbeitrags – hierbei handelte es sich um die erste Entschuldigungsaktion für Pendler auf den Strecken der Franken- und Remsbahn. Und bereits 6000 Bahnkunden ließen sich einen Monatsbeitrag auf ihr Bankkonto zurück überweisen. Dies war für alle Jahreskarten-Inhaber auf den Strecken der Franken-, Rems-, Filstalbahn und Hochrhein bahn möglich.

Gall begrüßt Entschädigungsaktionen 

Die SPD stellte ihre Anfrage, weil „eine Vergleichsbasis erforderlich sei“, um die Gleichbehandlung von Fahrgästen bei der Entschädigung aufgrund ausgefallener Züge zu gewährleisten. Dass die Bahn bereits zwei Entschädigungsaktionen auf der Frankenbahn realisiert habe, „begrüße ich ausdrücklich“, sagte SPD-Landtagsabgeordneter Reinhold Gall. „Schließlich gehört die Frankenbahn zu den am meisten von den Verspätungen und Zugausfällen betroffenen Strecken.“ Aber so langsam verlören die Fahrgäste zu Recht die Geduld. Die Bahn müsse „endlich für einen ordnungsgemäßen und pünktlichen Bahnbetrieb“ sorgen.

Wie das Landesverkehrsministerium weiter mitteilte, habe es auf der Frankenbahn im Jahr 2016 rund 95.000 Ausfallkilometer gegeben. Im Vergleich dazu seien es im Jahr 2017 vom 1. Januar bist zum 30. September rund 56.000 Ausfallkilometer gewesen.

 

Weitere Artikel zum Thema

Frankenbahn: Leser fragen, Go Ahead antwortet

Frankenbahn: Abellio will mit viel Komfort und Service punkten 


Kommentar hinzufügen