Drei Jahre Gefängnis nach Tod eines Öhringer Mädchens in Prag

Drei Jahre Gefängnis nach Tod eines Mädchens
Wo es Rutschbahnen und, wie auf diesem Themenbild, Wasserspiele gibt, sind Pumpen im Einsatz, die das Wasser aus den Becken anziehen. Einem Mädchen aus Öhringen ist deren Sogwirkung zum Verhängnis geworden. Foto: rilueda/stock.adobe.com   Bild: rilueda/stock.adobe.com

Prag/Öhringen  Die zwölfjährige Ana Sofia aus Öhringen ertrinkt 2017 in einem Hotelpool in Prag. Nun ist der Bauleiter des Schwimmbeckens verurteilt worden. Beobachter sind vom Ausgang des Prozesses überrascht.


Nachdem die zwölf Jahre alte Ana Sofia Dahl Villegas aus Öhringen vor zwei Jahren in einem Hotelpool in der tschechischen Hauptstadt ums Leben kam, hat das Gericht in Prag den Bauleiter der Schwimmanlage nun zu drei Jahren Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt. Die Entscheidung überrascht. "Das Gericht hat die Sache sehr ernst genommen und die Ursache, die zu Anas Tod führte, bestraft", kommentiert Ole Dahl den Richterspruch. Dass eine Gefängnisstrafe verhängt wird, damit hat