Deutsche Riesling-Champions im Heilbronner Schießhaus

Heilbronn  Europas Weinmagazin Vinum kürt an diesem Wochenende im Heilbronner Schießhaus die Gewinner des Wettbewerbs "Riesling Champion". Württemberger Weine schaffen es ins Finale, aber nicht nach ganz oben.

Riesling-Champion-Präsentation im Garten des Heilbronner Schießhauses mit (v.l.) Justin Kircher, Karl Seiter, Dr. Dieter Blankenhorn und Rudolf Knoll. Foto: Kilian Krauth

Eigentlich wirbt Württembergs älteste Weinstadt mit dem Titel "Zentrum von Deutschlands Rotweinregion Nr. 1". Doch am Wochenende gibt sich in Heilbronn die deutsche Weißwein-Elite die Ehre. Das europäische Weinmagazin Vinum hebt die Gewinner des Wettbewerbs "Riesling Champion" aufs Treppchen.

Das Rokoko-Schlösschen Schießhaus bildet den angemessenen Rahmen, wie Steffen Schoch von der Heilbronn Marketing GmbH (HMG) am Rande der Siegerehrung anmerkt. Er hatte die Veranstaltung durch Kontakte zu Vinum-Redakteur Rudolf Knoll, dem wohl wichtigster Weinkritiker Deutschlands, in die Stadt gebracht.

Die Gewinner sind ...

"Weine aus Württemberg sind nicht auf den Plätzen an der Sonne zu finden", bedauert Knoll, wobei einige Betriebe "daran schnuppern konnten und Riesling-Kompetenz beweisen". Deshalb werden sie zusammen mit den besten Rieslingen der Wein-Villa-Betriebe bei einer öffentlichen Präsentation ausgeschenkt. Im Mittelpunkt stehen am Samstagnachmittag freilich die 20 Siegerbetriebe und ihre Kollektionen.

In sieben Kategorien mit jeweils drei Podestplätzen stehen Top-Produzenten aus den Gebieten Rheinhessen, Pfalz, Mosel und Rheingau oben: G. G. Huff aus Nierstein, Manz aus Weinolsheim, Maximin Grünhaus aus Mertesdorf, Bischöfliches Weingut Trier, Neiss in Kindenheim, Max von Kunow (Weingut von Hövel) und die Entdeckung Andreas Meyer aus dem südpfälzischen Heuchelheim-Klingen.

Gala-Menü am Abend

Ausgezeichnet wurden die Gewinner am Mittag bei einer internen Preisverleihung mit dem baden-württembergischen Tourismusminister Guido Wolf und Bürgermeister Martin Diepgen. Nach der öffentlichen Präsentation am Nachmittag feiert abends die "Weiße Riesling Nacht" Premiere, organisiert und getragen von HMG, dem Studiengang Foodmanagement der Dualen Hochschule Heilbronn, Staatsweingut Weinsberg und Wein-Villa Heilbronn.

Mario Lutz, der Küchenchef des neuen Heilbronner Parkhotels kombiniert dabei eine Riesling-Auswahl mit feinen Speisen, während Rudolf Knoll und Staatsweingut-Direktor Dr. Dieter Blankenhorn den genussvoll-informativen Abend moderieren.

 

 


Kommentar hinzufügen