Der Trollinger-Marathon wird angenehm kühl

Heilbronn  Das Wetter könnte den Trolli-Läufern zu ihren persönlichen Bestzeiten verhelfen. Außerdem ist beim Wettkampf am Sonntag der Spaß garantiert: Die Veranstalter haben die Läufer aufgefordert, sich Kostüme anzuziehen.

Von Helmut Buchholz

Trolli-Läufer im Elefantenkostüm
Das kann heiter werden: Welche Läufer werden sich am meisten Mühe mit ihrem Kostüm geben? Foto: HSt-Archiv

Der Heilbronner Trollinger-Marathon ist zwar kein Kostümball oder Rosenmontagsumzug. Aber ein bisschen mehr verkleidete Läufer so wie bei den ersten Trollis würden sich die Veranstalter bei der 19. Auflage des Rennens am Wettkampfsonntag schon wünschen. Immerhin werden die kreativsten Outfits mit Weinpräsenten belohnt. Auch für die kreativsten Kostüme einer Laufgruppe gibt es einen Weinpreis.

Erlaubt sind alle Kostüme, die gefallen

Warum möchten die Trolli-Macher die Karnevalisierung des größten Breitensportereignisses in der Region fördern? „Das ist eine Bereicherung, ein Farbklecks. Sowohl die Zuschauer und die Läufer freuen sich, wenn sie die Verkleidungen sehen“, antwortet Holger Braun von der Heilbronn-Marketing-Gesellschaft (HMG).

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was gefällt. Beim Trollinger-Marathon machten schon Läufer mit, die gemeinsam in einem Weinfass liefen. Gesichtet wurden auch ein Eisbär, Superman, Darth Vader, Elvis, ein rennender Heuchelbergturm, ein Tanzmariechen, das eine kesse Sohle aufs Streckenparkett hinlegte.

Sogar zwei Läufer, die jeweils eine Hälfte einer Tischtennisplatte mit sich schleppten, waren dabei. Wo der Jubel der Fans besonders groß war, blieb das Pingpong-Duo stehen und spielte eine Runde. Übrigens: Die beiden Läufer legten trotz Tischtennis-Pausen eine gar nicht so eine schlechte Halbmarathon-Rennzeit hin.

Gute Wetteraussichten für die Läufer

Die Wettervorhersage lautet für den Sonntag: rund 13 Grad, Wolken und Sonne. Das ist für erfahrene Trolli-Teilnehmer, die schon so manche Hitzeschlacht geschlagen haben, eine Supernachricht. Holger Braun spricht von „einem der kühlsten Trollinger-Marathons überhaupt“, der sich nun ankündigt. „Für viele sind das ideale Bedingungen, um persönliche Bestzeit zu laufen.“

Wer den epischen Kampf der Läufer mit sich selbst als Zaungast genießen will, kein Problem. Hier einige Tipps, wo das ganz gut funktioniert: Der Start vermittelt schon einen Eindruck des speziellen Trolli-Gefühls. Stimmungsnester an der Strecke sind zum Beispiel in Flein, Horkheim und Talheim. Großes Kino ist dann beim Zieleinlauf im Frankenstadion angesagt. Die sieben besten Plätze zum Trolli gucken hat die Redaktion in diesem Artikel zusammengestellt.

Die jungen Sportler haben am Samstag schon vorgelegt

Vom schlechten Wetter haben sich die jungen Läufer am Samstag nicht beeindrucken lassen. 854 Kinder und Jugendliche gingen in fünf Läufen auf die Strecke. Der Neckarsulmer Matteo Kozka gewann den Jugendlauf über 3000 Meter mit einer Rekordzeit von 10:07 Minuten.

Wie es am Sonntag weitergeht, berichten wir in diesem Live-Blog. Unsere Kollegin Annika Heffter behält den Start- und Zielbereich genau im Auge und sammelt alle spannenden Eindrücke zum diesjährigen Trolli.

Alle Infos gibt es auf www.trollinger-marathon.de

 

Damit alle beim Anfeuern und Zujubeln zur rechten Zeit am rechten Ort sind, hier ein Überblick über die Durchlaufzeiten: 

Durchlaufzeiten beim Trollinger-Marathon

 


Kommentar hinzufügen