Beim Eismachen in der ersten Reihe

Heilbronn  Ein bisschen anders als andere Eiscafés will das Primafila (zu deutsch: erste Reihe) im Marrahaus sein. Beim Lesersommer der Heilbronner Stimme konnten 13 Leserinnen und Leser erleben, wie diese Philosophie mit Leben erfüllt wird.

Von Jürgen Paul

 

Beim exklusiven Besuch im Eislabor weihte Eismacher Alessio Covato die Gäste in die Kunst des Eismachens ein. Während in vielen Eiscafés vorgefertigte Mischungen nur noch mit Wasser oder Milch angerührt werden, setzt Covato, der aus einer sizilianischen Eismacherfamilie stammt, auf natürliche Zutaten. „Wir benutzen keine Farbstoffe, Geschmacksverstärker oder sonstigen Zusatzstoffe“, betont Covato. Deshalb bereiten die Mitarbeiter morgens die frischen Früchte für die Eisbecher vor.

Die ganze Nacht an der Eismaschine

Die dunkle Schokolade kommt aus Belgien, die Haselnüsse aus dem Piemont, die Vanille aus Madagaskar und der Joghurt aus Hohenlohe. Das macht mehr Arbeit als einfach nur ein Päckchen aufzureißen – aber Alessio Covato liebt seinen Beruf, für den er in Sommern wie diesem schon mal die ganze Nacht an seiner Eismaschine verbringt, damit die Kunden am nächsten Tag mit frischem Eis versorgt werden können.

Limette-Basilikum-Eis als Sommererfrischung

Für die Stimme-Leser hat sich Covato für eine seiner Spezialkreationen entschieden: Limette-Basilikum- Eis bereitet er zu und beantwortet gemeinsam mit seinem Schwager und Geschäftspartner Simon Schmidt geduldig alle Fragen der Eisfreunde. Wie viel kostet so eine Eismaschine, will eine Leserin wissen. Viel Herzblut und einiges an Geld hat Covato investiert. Seine Maschine kann in etwa 30 Minuten drei Schalen Eis mit jeweils 15 Litern produzieren.

Super-Event zum Supersommer

Mehrere hundert Liter Eis gehen vor allem an den heißen Tagen über die Primafila-Theke – der Hitzesommer kommt den Betreibern gerade recht. „Ich bin ein echter Eis-Junkie, könnte jeden Tag Eis essen“, sagt eine Leserin und lobt das frische Limetten-Basilikum-Eis. „Ein Hochgenuss“, schwärmt eine andere Teilnehmerin.

Für Waltraud Raidt aus Güglingen ist der Besuch bei Primafila „das Super-Event zum Supersommer“. Bei der anschließenden Eisverkostung im Café fällt den Eisfans die Auswahl schwer – sieht alles so lecker aus. Kein Problem, schließlich gibt es im Primafila auch sehr kleine Eiskugeln, die üblicherweise zum Kaffee gereicht werden. So hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, sich durch das gesamte Sortiment zu schlemmen.