7000 Sänger bringen ab heute die Stadt zum Klingen

Heilbronn  Das viertägige Chorfest des Schwäbischen Chorverbands beginnt heute auf dem Buga-Gelände. 300 Veranstaltungen in der Stadt auf 14 Bühnen stehen auf dem Programm. Die Stimmung wird besonders sein, wenn überall Musik ist, erwartet die Buga-Sprecherin.

Von Carsten Friese

7000 Sänger bringen ab heute die Stadt zum Klingen

Ein Farbtupfer beim letzten Chorfest des Schwäbischen Chorverbands im Mai 2009 in Heilbronn: ein Kinderchor auf einer Bühne am Hafenmarkt.

Fotos: Archiv/Veigel

Diese Veranstaltung wird die Stadt Heilbronn und die Buga in besondere Schwingung versetzen: Wenn am Donnerstagmorgen um 10.30 Uhr auf der Sparkassenbühne der Buga das 41. Chorfest des Schwäbischen Chorverbands eröffnet wird, können sich Besucher auf eine besondere Stimmung mit einem riesigen Spektrum an Musik freuen. 300 Veranstaltungen mit rund 7000 Sängern und Musikern an vier Tagen auf 14 Bühnen stehen im Programm, das von Vereinschören über Vokalensembles bis zu Klassikorchestern und dem Auftritt des bekannten Showmasters Götz Alsmann am Sonntag reicht.

Das Chorfest in der Stadt der Buga "ist etwas Einmaliges", freut sich Gerald Kranich auf die vier Tage. Der Präsident des Chorverbands Heilbronn ist überzeugt, dass die Sänger und Musiker wie vor zehn Jahren wieder eine ganz besondere Stimmung in die Stadt bringen werden. "Damals hat man überall entspannte und glückliche Menschen gesehen." Für Kranich ist es die musikalische Vielfalt, die den Reiz ausmacht. Und die Angebote für Besucher, mit ausgeteilten Liederbüchern auch mitzusingen.

Lange Musiknacht, Kinderliedersingen, Singen zum Sonnenaufgang

7000 Sänger bringen ab heute die Stadt zum Klingen

Konzertstimmung mit Feuerwerk gab es damals 2009 rund um die Neckarbühne.

Die Lange Nacht der Musik am Freitag (20 bis 24 Uhr) an 15 Spielorten mit einem breiten Kulturmix von A-capella-Gesang über Jazz, Pop, Folk und Konzertsolisten bis zu einem Beatboxer und einem Duo mit Sousaphon und Melodica ist für Kranich ebenso interessant wie ein gemeinsames Kinderliedersingen auf der Buga (Freitag, 10 Uhr) oder ein Singen zum Sonnenaufgang samt Picknick am Samstag um 5 Uhr auf dem Oberdeck des Parkhauses West am Bildungscampus. Auch der eigens gegründete Buga-Projektchor wird zur Eröffnung und zum Abschluss am Sonntag im Duett mit einem sinfonischen Blasorchester sein Können unter Beweis stellen.

Für Buga-Sprecherin Suse Bucher-Pinell ist Musik und Singen "ganz dem Publikum zugewandt". Das Chorfest verbinde die Buga und die Stadt mit vielen Veranstaltungen. Die bisher schon positive, leichte Stimmung auf der Buga werde durch das Chorfest noch einmal besonders, "wenn überall Musik ist". Und die Sänger brächten ja auch Familie, Freunde und Bekannte mit. Das Chorfest passe einfach gut zur "Buga der Vielfalt".

Jodler und Alphornbläser ziehen über das Buga-Gelände

Für den Schwäbischen Chorverband ist die Organisation des Chorfests ein Kraftakt. Sieben Mitarbeiter haben in der Geschäftsstelle die Fäden gezogen, in den vier Tagen wird es in Höhe der Experimenta vor dem Buga-Eingang Innenstadt einen Infostand des Chorverbands als zentrale Anlaufstelle geben. Die 7000 Sänger seien weitgehend Tagesgäste, erklärt Johannes Pfeffer vom Organisationsteam des Chorverbands. Einige übernachteten in Hotels, Teilnehmer eines Kinder-Chorcamps sind in der Helene-Lange-Realschule untergebracht. Als Schmankerl sieht Pfeffer den Auftakt zur Eröffnungsveranstaltung. Ab 10.15 Uhr werden Jodler und Alphornbläser auf dem Buga-Gelände sternförmig zur Sparkassenbühne ziehen. Neben dem Buga-Projektchor wird dort auch das Vokalensemble Unduzo seine Visitenkarte abgeben.

Einige wenige Veranstaltungen kosten etwas (siehe Hintergrund). Da sei der Kartenvorverkauf schon gut angelaufen, berichtet Pfeffer. Und: Der Chorverband bietet ein Fanticket für Fans an, die einen auftretenden Chor begleiten. Es kostet für einen Tag 20 Euro (inkl. Buga-Eintritt), für vier Tage 40 Euro. Mehr als 1000 Besucher- und Fantickets sind schon verkauft.

Für Gäste sei das Chorfest eine gute Gelegenheit, so Pfeffer, auf eine "spannende Entdeckungsreise" zu gehen. Man könne quer durch die Stadt laufen und sehen, was sich da musikalisch entwickelt. Bei 300 Angeboten sei für jeden etwas dabei.


Besondere Konzerte

 

Die allermeisten Veranstaltungen des Chorfests sind kostenfrei. Auf der Buga muss ein normales Buga-Eintrittsticket gelöst werden, Konzerte in der Stadt sind fast alle gratis.

Tickets für spezielle Angebote gibt es für folgende Veranstaltungen:

Lange Nacht der Musik (Freitag, 20 bis 24 Uhr, Innenstadt), Konzert Requiem Dona nobis pacem (Samstag, 16 Uhr, Kilianskirche), Konzert "20th Century Celebration" (Samstag, 21.30 Uhr, Neckarbühne). Karten (für 12 Euro bzw. 15 Euro) gibt es in allen Stimme-Geschäftsstellen, Telefoninfo 07131 615-701.

Das Programm des Chorfests: www.chorfest-heilbronn.de


Kommentar hinzufügen