200 Tonnen Streusalz sagen dem Schnee in Heilbronn den Kampf an

Straßenlage verbessert sich
Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes hatten, wie hier am Wollhaus, einiges zu tun, um die Straßen schnee- und eisfrei zu halten. Fotos: Andreas Veigel   Bild: Veigel, Andreas

Region  Auch am Mittwoch haben die eisigen Temperaturen den Stadt- und Landkreis Heilbronn fest im Griff. Für den erfahrenen Hobby-Meteorologen Willi Funk ist dieser Winter dennoch nicht so außergewöhnlich, wie er zu sein scheint.


Thüringen war in der Nacht auf Mittwoch das kälteste Bundesland: Minus 20 Grad gab es durchschnittlich in Weimar, Jena und Erfurt. Die Kälte und der Schnee sind aber seit dieser Woche auch in der Region angekommen. Gegen 5 Uhr in der Frühe rückten am Mittwochmorgen 125 Mitarbeiter des Bauhofs in Heilbronn zum Schneeräumen aus, am Vormittag verstärkten weitere 25 Mitarbeiter das Team. Doppelt so viel Streusalz wie üblich Wie Pressesprecher Michael Brand mitteilte, brachte das Betriebsamt 200