Reiserückkehrer verursachen viel Arbeit bei den Ordnungsämtern

Ordnungsämter an ihren Grenzen

Region  Reiserückkehrer aus Risikogebieten verursachen wegen der vorgeschriebenen Corona-Tests und der Meldepflicht einen großen Arbeitsaufwand. Andere Aufgaben bleiben bei den regionalen Ordnungsämtern deshalb teilweise liegen.

Von Anna-Lena Sieber


Urlauber, die aus einem Risikogebiet zurückkommen, sind verpflichtet sich erstmal bei ihrem lokalen Ordnungsamt zu melden. Dort muss entweder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden oder der Urlauber muss mindestens zehn Tage in Quarantäne. Das bedeutet deutlich mehr Arbeit für die Ordnungsämter. Wie gehen diese in Stadt und Landkreis Heilbronn damit um? "Wir bekommen seit drei Wochen die sogenannten Aussteigerkarten", sagt Daniela Wenninger, Abteilungsleiterin beim Weinsberger Ordnungsamt.