Obersulm erhält jetzt erst mal ein Radwegkonzept

Obersulm erhält jetzt erst mal ein Radwegkonzept
Das Piktogramm zeigt es an: Zwischen Affaltrach und Weiler entlang der Kreisstraße 2118 gibt es einen Radweg, der vor einigen Jahren gebaut worden ist. In den Obersulmer Ortsteilen gibt es viel Handlungsbedarf in Sachen Radfahren. Foto: Andreas Veigel   Bild: Veigel, Andreas

Obersulm  Der Obersulmer Gemeinderat ist sich einig, dass derzeit eine Gesamtverkehrsplanung keinen Sinn ergibt. Denn Verkehrszählungen sind in Corona-Zeiten nicht aussagekräftig. Ein erster Schritt in Sachen Mobilitätsplanung kommt trotzdem.

Von Sabine Friedrich

Ein Mobilitätsentwicklungskonzept für Obersulm wird vorerst nicht erstellt. Das ergebe keinen Sinn, war die mehrheitliche Meinung des Gemeinderats zum entsprechenden Antrag der Freien Wähler, der im vergangenen November gestellt worden war. Aber ein erster Schritt wird getan: Wenn es eine Förderung gibt, werden die BS Ingenieure beauftragt, ein Radverkehrskonzept vorzulegen, das eine Bürgerbeteiligung mit vorsieht. Diesem Vorschlag der Verwaltung stimmte das Gremium geschlossen zu. Angebot